09.10.12 12:47 Uhr
 170
 

Haiti will "Sündensteuer" einführen und damit Geld für Bildung sammeln

Die Regierung von Haiti hat eine außergewöhnliche Idee, wie sie Geld für die Bildung sammeln könnte.

Mit einer so genannte "Sündensteuer" auf Alkohol, Zigaretten und Glücksspielele sollen insgesamt 77 Millionen Euro eingenommen werden.

Ministerpräsident Laurent Lamothe will dieses Geld in den Ausbau von Schulen investieren.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Bildung, Haiti, Sünde
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 12:51 Uhr von Lucianus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Total außergewöhnlich .gibt es in vielen anderen Ländern ja nicht schon lange oder so ... (Oder ist der Name das Außergewöhnliche?) als nächstes gibt es da wohl eine revolutionäre Idee, das Touchpad ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?