09.10.12 12:41 Uhr
 541
 

Studie: Gewaltspiele machen doch aggressiv

In einer neuen Studie von Entwicklungspsychologen an der kanadischen Brock University wurde nachgewiesen, dass Personen, welche viele Gewaltspiele konsumieren, im Alltag aggressiver werden.

Hierzu wurden etwa 1.500 Schüler über einen Zeitraum von vier Jahren untersucht. 51 Prozent der Studienteilnehmer waren weiblich. Die Probanden waren zu Beginn der Studie zwischen 14 und 15 Jahre alt.

Dabei wurde nicht das Aggressionslevel direkt nach dem Spielen untersucht, sondern welche Langzeitfolgen gewaltverherrlichende Spiele auf die Jugendlichen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Studie, Jugendliche, Gewalt
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 12:41 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja mit 14 oder 15 Jahren sollte man solche Spiele auch nicht spielen, es steht ja nicht ohne Grund "ab 18" drauf. Gut wir waren früher auch nicht anders, denn was ab 18 war musste ja gut sein :)
Kommentar ansehen
09.10.2012 12:51 Uhr von x5c0d3
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Sach nie wieder das Gewaltspiele aggressiv machen, sonst hau ich Dir aufs Maul Du!
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:14 Uhr von muhschie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Minus für den Titel. kwt
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:27 Uhr von Genius_AH
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
kenn ich: immer wenn ich die Scheiß Folie nicht auf bekomme von den Spielen werd ich aggressiv
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:49 Uhr von Selle
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:33 Uhr von Azureon
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also mich machen Spiele wie Mensch ärgere dich nicht weitaus aggressiver als jedes Computerspiel.

Und woher die Aggressivität kommt steht auf einem anderen Blatt. Das liegt nämlich in den allermeisten Fällen nicht an der Darstellung von Gewalt. Oder welcher NES Veteran hat noch nie sein Joypad schrotten wollen weil der Mario mal wieder ins Loch gefallen ist obwohl man die Sprung Taste gedrückt hat?

Diese ganzen Studien sind einfach nicht haltbar.
Kommentar ansehen
09.10.2012 17:25 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
agressive menschen: wählen aggressive spiele. genau so, wie raser eher rennspiele kaufen. gewalttätige spiele orientieren sich an der realität, nicht umgekehrt. oder gibt´s krieg erst seit es videospiele gibt?
Kommentar ansehen
09.10.2012 18:21 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann Ich mir vorstellen In diesem Alter ist der Mensch sehr beeinflußbar.
Aber deswegen gehören ja solche Spiele auch nicht in Kinderhände,denn was anderes sind 14-15 jährige ja nicht.

Gewalt sollte man von Kinder fernhalten , was aber eben nicht gelingt , leider !
Eltern interessiert es teilweise nicht und die Nachrichten sind ja auch nicht anders.
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:23 Uhr von Ne-La-Ru
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mario Kart: Wer denkt Killerspiele machen aggressiv, der ist noch nie die Regenbogenstrecke bei Mariokart gefahren!!!
Kommentar ansehen
10.10.2012 12:20 Uhr von baselogo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
na dann sollte jeder der wissen hat das sein nachbar oder nachbars kind gewalt spiele spielt sofort die gestapo und die stasi anrufen nur so zur sicherheit

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?