09.10.12 12:02 Uhr
 1.306
 

"Bauer sucht Frau": Nun eine Million Zuschauer weniger

Die achte Staffel der Reality-Show "Bauer sucht Frau" startete enttäuschend, denn RTL hatte gleich eine Million Zuschauer weniger als im Vorjahr.

Zwar schalteten immer noch 6,98 Millionen ein, doch auch wie bei anderen RTL-Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar" oder "Das Supertalent" ist ein deutlicher Rückgang am Interesse an solchen Shows zu erkennen.

Auch in der achten Staffel der Sendung gibt es nichts neues zu sehen und auch dieses Mal gibt es wieder einen homosexuellen Landwirt auf der Suche nach der großen Liebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, RTL, Zuschauer, Bauer sucht Frau
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Folter-Paar von Höxter: Angeklagter bewarb sich bei "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau": Jan Böhmermann deutet auch hier Fake an
"Bauer sucht Frau": Narumol ist Großmutter geworden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 12:09 Uhr von Skyfish
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie: zweifle ich an dem System, wie die Einschaltquoten ermittelt und wiedergegeben werden. Schauen sich wirklich 7 Mio Menschen diesen unterirdischen Rotz an?
Kommentar ansehen
09.10.2012 12:24 Uhr von PumpGun
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Klar -: da haben 1000 nen Fragebogen - 355 kreuzen das an schon hast 7 Millionen Zuschauer. Ob die in der Zeit in der Küche waren oder aufn Klo, da kommt kein Mensch hinter.
Kommentar ansehen
09.10.2012 12:55 Uhr von Lucianus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fast es sind keine Fragebögen.

Bei der Erfassung haben (derzeit glaub ich ca. 5000 Menschen)
eine Box vor ihr Gerät geschaltet. Dieses erfasst welcher Sender von welchem Bewohner geschaut wird. (Jeder Bewohner der mit schaut meldet sich an dem Gerät an).
So haben sie bei Familien auch die "Zielgruppe" erfasst zum Beispiel den 14 Jährigen Sohn oder die 80 Jährige Oma.

Ansonsten stimmt die Auswertung soweit wie Pump es sagt.
Von diesen 5000 wird auf die Gesamtzahl hochgerechnet.
Sprich wenn einer davon "Bauer sucht Frau" schaut. schauen es direkt X-hunderttausende.


EDIT: Um so ein Gerät zu bekommen muss man ein paar "Kriterien" erfüllen .. wie zum Beispiel min. X stunden fernsehen am Tag. Kann man sich also Überlegen wie realitätsnah sowas ist.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 12:59 Uhr von Peter323
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
aus: aus 5000 Leuten quer durch Deutschland schließen sie auf 2stellige Mio. Zuschauer.

absolut unrepräsentativ! Wenn das Schule macht, können wir uns den Aufwand für die nächsten Bundestagswahlen ja gleich sparen und lassen nur 1000 Leute abstimmen und schließen daraus die Volksmeinung bzw. die Wahl :)
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:01 Uhr von horrrst67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blubb..! Statt Bauer-sucht-Frau-Verblödung für zwischendurch ganz interessant und lehrreich:

"Die irreführende Annahme einer drohenden (notwendigen) Krise mit mehr und noch mehr "frischem" Geld entgegenwirken zu können und die Augen vor den tieferen Ursachen zu verschließen, zeugt nicht nur von Verantwortungslosigkeit und völliger Unkenntnis ökonomischer Sachverhalte, sondern wirkt sich auch völlig entgegengesetzt zur ursprünglich beabsichtigten Folge aus..."

Meine Empfehlung:
http://www.petersdurchblick.com/...
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:04 Uhr von glob3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter323: Genau so funktioniert Statistik. Wenn wir Tausend Leute zur Wahl schicken (natürlich muss die Auswahl dieser 1000 Menschen so getroffen werden, dass alle Bevölkerungsschichten (bezüglich Wohlstand, Bildung, usw.) ihrem Anteil entsprechend vertreten sind), bekommen wir ein repräsentatives Wahlergebnis, dass sich so gut wie gar nicht vom tatsächlichen Resultat unterscheiden wird. So funktionieren Hochrechnungen, das ist Mathematik. Ab 1000 Befragten ist eine Umfrage repräsentativ.
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Quotenergebnis zweifle ich immer mehr an. Ich gehöre - wie unzählige Haushalte - zu denen, die das Fernsehen zeitversetzt ansehen. Meines Wissens werden diese Haushalte nicht berücksichtigt, weil diese die Werbung überspringen. Relevant sind nur Haushalte die Werbung schauen. Wenn alle Leute die Werbung überspringen finanziert keiner mehr den Sender.
Interessant wäre mal eine Prüfung, was normale Haushalte in der Werbepause machen (Kaffee kochen, Brötchen belegen, Kloo, Hund schlagen, Betten machen ...)
Kommentar ansehen
09.10.2012 15:48 Uhr von NGC4755
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möchte mal wissen, wie sie die Leute erfassen, die gar nicht in diese Verdummungskiste schauen, wenn nur ein paar Tausend so eine Box haben und die die eine bekommen auch noch quasi "dauerkonsumenten" sein müssen?
Kommentar ansehen
09.10.2012 15:51 Uhr von Endgegner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland wacht auf: Wenn der Trend anhält könnte sogar die nächste PISA-Studie besser werden.
Kommentar ansehen
09.10.2012 17:36 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ aberaber: Hochrechnungen haben mit tatsächlichen Zahlen meist kaum was gemein, lieber aberrababer :)

Deshalb sehen Wahlergebnisse auch öfters völlig anders aus, als erwartet wurde.

Diese Box würden viele aus meinem Freundes und Familienkreis niemals bei sich zuhause aufstellen, allein deshalb die quotenhochrechnung für den Popo

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Folter-Paar von Höxter: Angeklagter bewarb sich bei "Bauer sucht Frau"
"Bauer sucht Frau": Jan Böhmermann deutet auch hier Fake an
"Bauer sucht Frau": Narumol ist Großmutter geworden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?