09.10.12 10:06 Uhr
 11.461
 

Gar kein Tempolimit: Blitzanlage auf der A 1 verleitet Autofahrer zur Vollbremsung

Eine vierfache Blitzanlage auf der Autobahn 1 in der Nähe der Ausfahrt Oyten entpuppt sich als Sicherheitsrisiko. Die funktionslose Anlage steht an der Autobahn, obwohl dort gar kein Tempolimit mehr herrscht.

Viele Autofahrer erschrecken und leiten eine Bremsung ein. Die Anlage wurde erst im März für 10.000 Euro vom Landkreis Verden aufgestellt. Der Grund war eine Baustelle.

Verkehrsamtsleiter Christian Groth sagte: "Damals wurde die Autobahn noch ausgebaut, es galt Tempo 100. Dann wurde uns am 26. September über Nacht mitgeteilt, dass das Tempolimit aufgehoben wurde." Die Anlage wurde außer Betrieb genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Autobahn, Blitzer, Tempolimit, Vollbremsung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 10:18 Uhr von Didatus
 
+85 | -0
 
ANZEIGEN
Einfache Lösung: Bis der bürokratische Weg gegangen ist, könnte ja einfach eine Streife mal dort vorbei fahren und vier blaue Müllsäcke drüber stülpen, so dass für jeden ersichtlich ist, dass die Anlage nicht im Betrieb ist. Aber muss wahrscheinlich doch erst wieder von zehn verschiedenen Stellen diskutiert, geprüft, beantragt, genehmigt werden, bis dann irgendwann eine Ausschreibung rausgeht, wo sich Firmen bewerben können, die das abbauchen können, dessen Angebote dann erst in einem Gremium verglichen, abgestimmt, angenommen oder abgelehnt werden und bis dann abschließend die Firma des Cousins vom Minister XYZ eine andere Firma vor einen Burchteil des Angebots aus der Ausschreibung beauftragt das Teil abzubauen. Arbeitsaufwand: eine Stunde. Bürokratischer Aufwand: sechs Monate
Wer glaubt, dass ich übertreibe, soll sich mal ein öffentliches Ausschreibungsverfahren anschauen.
Kommentar ansehen
09.10.2012 10:49 Uhr von Crady
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach: wieder auf Tempo 100 "scharf" machen. Gut die Hälfte wird das Bussgeld ohne Widerspruch zahlen. Dann ist genug Geld in der Kasse um sich den Abbau oder die Verlegung leisten zu können.

/ironie off (sonst verstehen das manche hier nicht)
Kommentar ansehen
09.10.2012 11:02 Uhr von derSchmu2.0
 
+17 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2012 11:13 Uhr von Essus
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ derSchmu2.0: Hast du den Text überhaupt gelesen? ... in dem Bereich wo der Blitzer steht gibt es aktuell KEIN Tempolimit von daher kannste noch so aufmerksam Fahren, ohne Schild wirst du nie herausfinden was gilt!
Und da keiner ein Schild gesehn hat aber alle den Blitzer muss halt scharf gebremst werden!
Kommentar ansehen
09.10.2012 11:29 Uhr von Hirnfurz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieso: wird an einer Baustelle ein fester Blitzer für 10´000 Euronen hingebaut? Das ist doch vollkommen witzlos. Ein paar mobile zwischendrin hätten nen besseren Effekt gehabt, zumal man das Ding ja schon aus 1 km Entfernung sieht!

[ nachträglich editiert von Hirnfurz ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 11:54 Uhr von Chuzpe87
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Blitzer: Für eine Baustelle kaufe ich eine 10.000€ teure Blitzeranlage? Eine festinstallierte? Und dann wundern sich Bund und Länder warum zu wenig Geld in der "Verkehrskasse" liegt und wollen nun die lustigen Mautgebühren einführen. Schön.
Kommentar ansehen
09.10.2012 12:24 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@Essus: Du weißt aber, dass es auch ein Schild für "kein Tempolimit" gibt?
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:14 Uhr von Mowalt
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
So ne Frechheit: Ich würde auch voll abbremsen an der Stelle. Ist doch voll der Dreck, da fährst mit 200 und dann kommt ein Blitzer. Und des letzte Schild liegt wahrscheinlich auch schon ewig zurück. (Weil ein Tempolimit wird immer 100x wiederholt, wohingegen ein "Ende sämtlicher Streckenverbote"-Schild nur einmal kommt). Kann ja immer mal sein, dass man eins übersehen hat, bzw. denkt man das Sofort.

[ nachträglich editiert von Mowalt ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:14 Uhr von freak2435
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hier noch n vorschlag Blitzer in die Tonne hauen :-)
http://www.oberberg-heute.de/...

[ nachträglich editiert von freak2435 ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn man die Kommentare so liest könnte man denken: dass 50% der Poster keinen Führerschein haben und weitere 45% den Führerschein erst seit gestern haben!!

Wie dumm seid ihr eigentlich?

Ich fahre auf der Autobahn und irgendwann wird die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben. Ich tret au fdie Tube und passiere Ausfahrt um Ausfahrt ohne neue Verkehrsschilder. In der Fahrschule hat JEDER gelernt, dass es keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt wenn man auf eine Autobahn auffährt und kein Schild installiert ist.
Ebenso weiß ich dass wenn ich an einer Ausfahrt ohne Schild vorbeikomme die Geschwindigkeit freigegeben ist

Von daher seh ich keinerlei Gründe warum man, vorausgesetzt man fährt mit aufmerksam, auf die Idee kommen sollte da zu bremsen.

Und dass sich eine Blitzanlage auf der Autobahn nicht innerhalb von 5 min abdecken oder mal eben kurz abbauen lässt sollte jemden halbwegs klar denkendem Menschen bewußt sein!!
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:18 Uhr von LucasXXL
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Whitey: menno du bist ja ein Trottel, glaubst du das alle 5 km so ein Schild steht??? Ich fahr auf die Autobahn und da steht nix also fahre ich 200 Km/h und auf einmal kommen die Blitzer. Denkst du ich weiß nach ner halben Stunde fahrt noch genau ob unterwegs nicht wirklich ein Schild stand und vielleicht durch ein Auto verdeckt wurde???
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:19 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde wohl auch abbremsen.
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:22 Uhr von CasiDerBoese
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:41 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@muab: Was willst du uns damit jetzt sagen?
Dieses Schild bedeutet ebenso, dass alle Geschwindigkeitsbegrenzungen aufgehoben sind.
Kommentar ansehen
09.10.2012 14:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gleiches Problem doch in der Innenstadt da sind Strassen mit 60kmh oder 70kmh freigegeben. Kaum kommt ein Blitzer sind sich viele unsicher welche Geschwindigkeit freigegeben wurde. Daher geht man zur Sicherheit deutlich unter 50. Der nachfolgende Verkehr der zu recht 60 oder 70 fährt, wird dadurch auch abrupt ausgebremst. Viele fahren fast auf.
Kommentar ansehen
09.10.2012 16:38 Uhr von Loehm
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2012 16:55 Uhr von eugler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Loehm: Also von mir hast du schonmal ein Minus :o)
Mit beiden Sachverhalten hast du vielleicht auf dem Reißbrett recht, aber auf der Straße ist das natürlich Unfug.

Routinierte Autofahrer erkennen solche Anlagen in der Regel viel zeitiger als 5000-km-pro-Jahr-Fahrer und bremsen auch nicht stark ab. Es trift in der Regel (wie auch beim normalen Blitzen) immer die armen Muttis die mal 10 km/h zu schnell sind oder ähnliche. Die bekommen oftmals einen Schreck und bremsen stark oder verreißen das Lenkrad. Ob die nun 130 oder 150 oder gar nur 100 fahren ist dabei relativ egal, da die Reaktionszeiten und das Vermögen richtig zu reagieren bei Wenigfahrern nunmal gegen 0 tendiert.

Meiner Meinung nach ist ein überraschender Blitzer in jedem Fall gefährdent und gehört verboten. Das ist reine Abzocke. Während ein anekündigter Blitzer in einer realen Gefahrenzone (Schule, KiGa, Unfallschwerpunkt) nachweilich die Geschwindigkeitsübertretungen reduziert.

Ist halt die Frage was man damit will - Kassen auffüllen oder die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.
Kommentar ansehen
09.10.2012 16:58 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Whitey: Dir sollte man echt den Führerschein entziehen, weil du nicht die Bedeutung von deinem verlinkten Schild kennst!

Laut deiner Aussage gilt auf einer Landstraße automatisch eine "unbegrenzte" Geschwindigkeit, weil kurz zuvor so ein Schild die Geschwindigkeitsbegrenzung von 70km an einer Kreuzug aufgehoben hat?

Das Schild sagt aus, dass alle fahrenden Beschränkungen aufgehoben werden. Darunter fallen:
Überholverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Nach diesem Schild gelten die für diese Straße und Witterung gültigen Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit einer Straße ist durch folgendes gekennzeichnet.
- Aufbau der Straße
-- Trenner beider Fahrtrichtung durch eine Mittelleitplanke
-- Seitliche Abgrenzung der Fahrtrichtung durch eine Seitenleitplanke
Ist beides vorhanden, darf man dort "unbegrenzt" schnell fahren. Auch auf Straßen, die keine Autobahn sind.
- Beschilderung
-- Anzeigen einer Höchstgeschwindigkeit.
z.B. durch ein Tempo 70 Schild innerhalb einer geschlosenen Ortschaft. Oder durch ein Tempo 130 Schild auf einer Landstraße.
- Straßenmarkierungen
-- Durchgezogene Linien bedeuten, dass man dort bis zu 130 km/h fahren darf
-- Geschwindigkeitsangaben wie bei Beschilderung
- etc.

Selbst auf Autobahnen, bei denen keine Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt wude, gilt Richtgeschwindigkeit (130km/h). Dies hat aber eher einen versicherungstechnischen Grund. Bei entstandenen Schäden durch das Führen eines Fahrzeuges mit einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h, kann die Versicherung die Zahlung verweigern!
Kommentar ansehen
09.10.2012 19:00 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@LucasXXL @MC_Kay: @LucasXXL

Wenn du nach einer halben Stunde nicht mehr weißt, was für ein Tempolimit herrscht, dann frage ich mich, warum du dann mit 200km/h die Autobahn langfährst?
Geschwindigkeitsbegrenzungen stehen auch immer auf beiden Seiten der Autobahnstrecke.
Wenn das so ist, dann bist du die größere Gefahr im Straßenverkehr als ein deaktivierter Blitzer.


@Mc_Kay

Ganz Sachte...
Erstens geht es in dieser Nachricht um eine Autobahn und nicht um eine Landstraße.
Desweiteren habe ich, und sicher auch Whitey, mich auf Geschwindigkeitsbegrenzungen durch Schilder beschränkt. Das es z.B: auf Landstraßen trotzdem eine generelle Höchstgeschwindigkeit gibt, stimmt natürlich. Die sollte man auch kennen und einhalten. Dann wird man auch nicht geblitzt. Und darum geht es hier ja. Das die Leute anscheinend die Verkehrsregeln nicht kennen und deshalb schlagartig bremsen.
Denn auch wenn es eine Richtgeschwindigkeit auf Atobahnen gibt, kann ich auf freigegebener Strecke 200 km/h fahren, wenn der Verkehr es zulässt und begehe damit keinen Verstoß. Richtgeschwindigkeit ist keine Geschwindigkeitsbegrenzung.
Kommentar ansehen
09.10.2012 19:13 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: tust du nur so oder bist du auch so b. wenn ne halbe stunde keine Schilder kommen dann kommt nix. und wenn ich in der mitte fahre sehe ich natürlich alles was links und rechst passiert auch wenn sich dort autos befinden, nen röngenblick hab ich leider noch nicht. klar löst jeder blitzer den man nicht kennt einen automatischen bremsvorgang aus, wer was anders sagt hat keinen reflexe und gehört aus dem verkehr gezogen!
Kommentar ansehen
09.10.2012 20:34 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Vielleicht solltest du heir nocht so große Töne spucken, ja...

Wenn kein Schild kommt, dann gilt das letzte Schild. Was willst du da ständig mit deiner halben Stunde?

Und Schilder sind in einer ausreichenden Höhe angebracht, sodass sie von keinen Auto verdeckt werden. Und ich habe eher selten einen LKW auf der linken Spur einer 3-spurigen Autobahn gesehen, sodass beide Seiten verdeckt sind.

Und deiner Meinung nach sind es also Reflexe, wenn jemand wegen eines Blitzers unbedacht bremst, weil er die Verkehrslage nicht im Blick hat? Ah ja....

Hier geht es übrigens nciht um normale Bremsvorgänge die bei Blitzern sicherlich normal sind, sondern um Vollbremsungen wegen eines Blitzers. Sollte man vielleicht noch einmal erwähnen...



[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:00 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: wer redet hier von vollbremsung?? sofern ich einen blitzer sehe versuche ich mich zu orientieren. wie schnell darf ich hier fahren, ist jemand hinter mir, wie stark kann ich bremsen so das er nicht auffährt. das geht alles gleichzeitig in millisekunden ab. wenn ich vor 5 min ein schild gesehen hätte, dann wüsste ich wie schnell ich fahren darf aber wenn ne ganze weile kein schild kommt, ist man sich unsicher warum da jetzt ein blitzer steht, weil völlig unlogisch, es muß ja ne berenzung da sein. und wenn jemand wenig erfahrung hat, kann es sein das er beim bremsen verreißt oder zu stark bremst. glaub mir, ich fahr seit 28 jahren beruflich und unfallfrei, ich weiß vovon ich rede. hab bestimmt schon hunderste unfälle verhindert durch vorrausschauendes fahren.
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:02 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Die News redet von Vollbremsung. Anscheinend haben wir hier über verschiedene Umstände gesprochen.
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:08 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach sooo: hier steht: "Viele Autofahrer erschrecken und leiten eine Bremsung ein." nun gut im Titel steht Vollbremsung. hab ich wohl schon wieder vergessen gehabt.
Kommentar ansehen
09.10.2012 22:11 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
inder Quelle steht: >>Ein Sprecher der Autobahnpolizei: „Sie denken, sie haben ein Tempolimitschild übersehen. Solche Bremsmanöver können richtig gefährlich werden.“<<

ich hab das schon richtig gelesen, worum es ging :-)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?