09.10.12 09:42 Uhr
 1.435
 

David Blaine: Eine Million Volt-Künstler überstand seine Aktion

Aktionskünstler David Blaine hat sein umstrittenes Projekt erfolgreich zu Ende gebracht. Ganze drei Tage lang lies sich Blaine von insgesamt einer Millionen Volt umgeben.

Die Aktion fand im New Yorker Hafen statt und endete gestern Abend (Ortszeit). Zum Schluss zeigte sich Blaine sichtlich erschöpft und apathisch.

In den drei Tagen zuvor bekam er nichts zu essen und musste zudem ohne Schlaf auskommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Aktion, David, Volt
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 10:28 Uhr von Schischkebap69
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
WAHNSINN! der kerl hat dem dummen volk gezeigt was faraday bereits im 19. jahrhundert entdeckt hat...
nur pro 7 galileo ist noch später dran...
Kommentar ansehen
09.10.2012 10:29 Uhr von Oscar_Goldman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Info. Faradayscher Käfig
http://de.wikipedia.org/...

@ Schischkebap69
Da warst du einen Zacken schneller :D

[ nachträglich editiert von Oscar_Goldman ]
Kommentar ansehen
09.10.2012 13:57 Uhr von Thomas-27
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt! Respekt für die drei Tage ohne Essen und Schlaf! Nur die Sache mit dem Strom ist absolut ungefährlich.
Kommentar ansehen
09.10.2012 16:41 Uhr von Marple67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Die Sache mit dem "Strom" ist ungefährlich, aber nicht die Sache mit dem massenhaft enstandenen Ozon das er 3 Tage lang eingeatmet hat.
Kommentar ansehen
09.10.2012 17:38 Uhr von Thomas-27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ozon: Das mit dem Ozon ist natürlich ein interessanter Aspekt. Aber hat das in diesem Fall überhaupt eine Auswirkung? Da die Aktion nicht in einem geschlossenen Raum stattfand, denke ich dass sich das Ozon wegen seines Gewichts und weil es dort sicherlich nicht Windstill war, recht schnell verteilt haben könnte.
Kommentar ansehen
09.10.2012 18:15 Uhr von Marple67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas-27: Ich denke schon, nimm einfach mal ein ausgemustertes Netztteil und zieh einen kleinen Lichtbogen, wenn es dann nach altem Laserdrucker riecht hast du bereits die zulässige Höchstkonzentration von Ozon um ein vielfaches überschritten. Er war 3 Tage lang von 7 dauerzuckenden meterlangen Blitzen umgeben und das Wetter war ruhig.
Kommentar ansehen
10.10.2012 08:50 Uhr von klotzi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine Energieverschwendung.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?