09.10.12 08:35 Uhr
 360
 

Mutter aus Stuttgart lässt ihr Neugeborenes sterben

Eine grausame Tat hat sich 2011 in Stuttgart ereignet. Eine Frau wurde nach einem One-Night-Stand schwanger. Da sie dieses Kind nicht wollte, aber auch nicht abgetrieben hat, hat sie beschlossen, das Kind zu töten. Sie gebar im Januar 2011 ein gesundes Mädchen.

Anstatt es liebevoll zu behandeln, legte Sie es auf den kalten Badezimmerboden. Um das Kind nicht schreien zu hören, ging sie ins Schlafzimmer und hat anderthalb Stunden mit einem Kissen über dem Kopf gewartet. Nach der verstrichenen Zeit verklangen die Schreie des Kindes.

Die Mutter fand den leblosen Körper auf dem Boden. Sie deponierte die Leiche fünf Monate im Schrank und entsorge diese danach im Gebüsch. Die Polizei kam jedoch durch das Tuch, in dass das Baby eingewickelt war, auf die Spur der Frau. Heute ist nun die Gerichtsverhandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Stuttgart, Neugeborenes, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2012 09:47 Uhr von MorgenStuhl
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Katja P. (29) wird ins Gericht gebracht, ist trotz: Ich versteh die deutschen Mütter nicht, warum werden in deutschland so viele Kinder von ihren Müttern getötet und dann lassen sie ihre Kinder Mumifizieren auf dem Dachboden, schrank , Keller oder werfen es in Mülleimer, vergraben es in Blumenkübel .....
Kommentar ansehen
09.10.2012 10:35 Uhr von MorgenStuhl
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
applaus applaus: [edit]

Damit hast du meine Theorie wiederlegt, da bin ich aber baff....

Btw: Das sind auch Deutsche, wer in deutschland geboren ist und hier aufwächst ist Deutsch, gewöhne dich daran.

Aber ich weiß worauf du abzielst, wir beide wissen doch was die Realität ist *zwinker*


Hier haste ein Stück Zucker...
Kommentar ansehen
09.10.2012 10:37 Uhr von kontrovers123
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kulturbereichererin Katja: und der Peter schändet Nachbarskinder während sein Kumpel Murat die Tankstelle ausraubt.

Immer das Gleiche: Vergewaltigung, Inzest, Kinderschändung, Kindesmord --> überwiegend Deutsche

Diebstahl, Raub, Körperverletzung --> überwiegend Ausländer.

Sind die SN-Nazis nun zufrieden? ;-) Ich bedanke mich für jedes Minus, dann weiß ich, wie interessant mein Beitrag ist ^^
Kommentar ansehen
09.10.2012 10:41 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich versteh die deutschen Mütter nicht..."

»Katja P. wohnte mit ihrer sizilianischen Familie in Echterdingen. Nach einem One-Night-Stand mit einer Disko-Bekanntschaft aus dem Stuttgarter „Village“ zog sie zu einem Chat-Freund nach Walsdorf bei Bamberg. [...] Bei den Ermittlungen kam raus: Katja P. hat bereits vier Söhne von vier Vätern. Alle wurden ihr wegen Vernachlässigung entzogen. In der JVA Aichach bekam Katja P. das sechste Kind. „Bei ihm will ich alles besser machen.«

Ich verstehe die deutschen Behörden nicht!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?