08.10.12 23:24 Uhr
 245
 

England/Bournemouth: Polizisten wie aus Baywatch

Im englischen Bournemouth sind am vergangenen Dienstag mehr als sieben Polizisten in ein Hallenbad gestürmt, um einen potentiell gefährlichen Schwimmer zu verhaften und in Arrest zu stellen.

Der Schwimmer war vorher dadurch aufgefallen, dass er andere Badegäste laut angeschrien hat, weil diese ihn mit Wasser bespritzt hätten.

Der Schwimmer habe so laut geschrien, dass sich die Schwimmmeister nicht in der Lage gefühlt haben, selbst einzugreifen. Deswegen verständigten sie die Polizei. Zudem befindet sich das Schwimmbad in einer Gegend mit einer hohen Kriminalitätsrate.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Biblio
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Schwimmbad, Baywatch
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2012 23:24 Uhr von Biblio
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Nun ja, es ist schon sehr gefährlich, im Hallenbad laut zu schreien, durch die dabei entstehenden Schallwellen können immerhin andere Menschen zu Schaden kommen, da lobe ich mir den Einsatz der beherzten Polizisten, ja, sie können sogar schwimmen.

Allerdings dürften bald sogar sprechende oder laut lachende Menschen als Gefahr eingestuft werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?