08.10.12 18:23 Uhr
 327
 

Nordrhein-Westfalen: Waffen, Nazi-Parolen und NPD-Plakate

Schlag gegen die rechte Szene in Nordrhein-Westfalen: Drei Organisationen wurden verboten, bei Razzien beschlagnahmten die Behörden Waffen, Propagandamaterial und 1.000 NPD-Plakate. Dieser Fund könnte als mögliches Beweismaterial in einem neuen NPD-Verbotsverfahren wichtig werden.

Der Landesinnenminister kündigte an, Nordrhein-Westfalen werde auch weiterhin "gegen verfassungfeindliche Neonazis vorgehen und ihnen auf die Stiefel treten".

Nicht nur im Osten ist dieses Randproblem aktuell. Die drei Organisationen seien für die Zunahme rechter Gewalt in der Region mitverantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chopard
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, NPD, Nazi, NRW, Waffenfund
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit Messer
Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2012 20:47 Uhr von Atatuerke
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
und wann wirde: endlich in Deutschland gegen Linksextremisten vorgegangen?
Wenn ich sehe was am 6. Oktober in Göppingen los war.
In der überregionalen Presse liest man nichts.
gegen das Linke Pack muss endlich mal vorgegangen werden.

Hier aus dem Polizeibericht:

"Polizeibeamte wurden um 15.10 Uhr von etwa 250 vermummten Personen des linken Spektrums im Bereich Friedrich-Ebert-Straße / Mörikestraße mit allen möglichen Gegenständen beworfen. Die Lage dort konnte durch den Einsatz von Pfefferspray beruhigt. Werden. Auch hier gibt es bislang noch keine Meldungen über Verletzungen.

Die Zahl der Ingewahrsamnahmen hat sich mittlerweile (Stand: 15.45 Uhr) auf etwa 101 erhöht. Außerdem wurden 8 Personen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Beleidung und Widerstand zum Nachteil von Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Von den polizeilichen Maßnahmen waren ausnahmslos Personen des linken Spektrums betroffen. "

Quelle
http://www.polizei-goeppingen.de/...
Kommentar ansehen
08.10.2012 20:51 Uhr von BeyerC
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
LOL: "In der überregionalen Presse liest man nichts."

Stimmt: Die Welt, BZ, Focus, Spiegel, Handelsblatt .. alles lokale Käseblätter mit Auflage von unter 1.000. Und deren Webseiten werden schon gar nicht besucht. Zumindest nicht von Leuten, die braune Gewalt verharmlosen.
Kommentar ansehen
08.10.2012 23:28 Uhr von BeClean
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Atatuerke: Ein kluger Kopf sagte mal "die Wahrheit ist immer das, was die Mehrheit für wahr hält".
Die linksfaschisten bestehen halt größtenteils aus Dilettanten. Also Mitläufer, eine Mischung aus Gutmenschen und Medienverseuchten.
Das ist leider die große Mehrheit zu denen auch Salafisten und andere Radikale Gruppierungen gehören.
Aber solche gehören dann zu den "Guten", weil alles was nicht rechts ist, ist ganz automatisch gut. (Angeblich)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit Messer
Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?