08.10.12 14:04 Uhr
 621
 

Erster kommerzieller Raumfrachter erfolgreich zur ISS gestartet

Heute morgen um 2:35 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) startete der erste kommerzielle Raumfrachter "Dragon" von Cape Canaveral zu einem Versorgungsflug zur ISS. Dies ist das erste Mal an dem die NASA einen Versorgungsflug von einem kommerziellen Partner durchführen lässt.

Im Mai 2012 hat das Unternehmen SpaceX bereits mit einem Testflug unter Beweis gestellt, dass das nun verwendete Raumschiff allen Anforderungen der NASA gewachsen ist. Bis 2016 sollen zwölf weitere Flüge von SpaceX durchgeführt werden, die insgesamt einem Umfang von 1,6 Milliarden US-Dollar haben.

Kommerzielle Raumtransporter für Weltraumflüge gehören bereits fest zum Konzept der NASA, somit kann diese sich mehr auf die Entwicklung von Raumfahrtsystem konzentrieren, um größere Distanzen in unserem Sonnensystem zurücklegen zu können.


WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Kommerz, Dragon, Raumfrachter
Quelle: astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2012 14:04 Uhr von sfobiwahn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt was die Zukunft im Bereich der Raumfahrt noch alles bringt. Es kann auf jeden fall nicht Schaden wenn es private Unternehmen gibt die selber solche Technologien herstellen können.
Kommentar ansehen
08.10.2012 19:02 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren: Der Geldgeber wird ja wohl immer noch der Staat sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?