08.10.12 13:55 Uhr
 340
 

Brandenburg: Entführter Geschäftsmann befreit sich nach zwei Tagen selbst

Am vergangenen Freitag war ein bisher unbekannter Täter in die Wohnung eines Geschäftsmannes eingebrochen und bedrohte die Familie. Nachdem er einen Schuss in die Decke abgefeuert hatte, verlangte er Geld.

Doch damit nicht genug. Er entführte den 51-jährigen Geschäftsmann und Familienvater und drohte diesen umzubringen, sollte die Frau die Polizei rufen. Diese alarmierte trotz der Drohung die Polizei, woraufhin insgesamt 300 Beamte rund um die Uhr die Familie beschützten und nach dem Entführten suchten.

Am gestrigen Sonntagmorgen konnte sich der Mann nun selbst befreien. Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach dem Täter. Der Familie geht es den Umständen entsprechend gut.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandenburg, Entführung, Drohung, Befreiung, Geschäftsmann
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?