08.10.12 06:07 Uhr
 966
 

USA bereiten gezielte Tötungen in Libyen vor

Nach der Ermordung des US-Botschafters Christopher Stevens in Libyen schwor Barack Obama, die Mörder zu bestrafen. Die Vorbereitungen hierfür laufen laut Beamten in Washington bei CIA und Pentagon bereits auf Hochtouren.

Aktuell werden Dossiers über mögliche Täter erstellt, um herauszufinden, wo sie wohnen, mit wem sie verwandt sind und wie sie sich verhalten. Die USA vermuten die radikalislamische Gruppe "Ansar al-Scharia" hinter dem Anschlag, der im Rahmen der Demonstrationen gegen den Mohammed-Film stattfand.

Nach Aussagen der libyschen Regierung würde ein Eingreifen der US-Amerikaner auf libyischen Gebiet nicht geduldet werden. "Das würde unsere Souveränität verletzen, das lehnen wir ab", so der neue Ministerpräsident Mustafa Abu Shagur gegenüber Al Jazeera.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Tod, Libyen, Ziel
Quelle: de.ibtimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?