07.10.12 14:28 Uhr
 1.400
 

Interaktive Karte zeigt internationale Beziehungsgeflechte bei Facebook

Auf Facebook Stories wurde eine interaktive Karte veröffentlicht, die zeigt, welche internationalen Verflechtungen die Facebook-User haben.

Insgesamt haben die Facebook-User 140,3 Milliarden Verbindungen aufgebaut. Die Karte zeigt nun, zu welchen Länder die User eines Landes die meisten Freundschaften pflegen.

Bei den österreichischen Nutzern bestehen vor allem Kontakte nach Deutschland, der Schweiz, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Ungarn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Karte, User, Freundschaft, Geflecht
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2012 17:10 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine nette Idee: Bei den Deutschen ist´s so:
1. Österreich
2. Schweiz
3. Türkei
4. Niederlande
5. Serbien

Misslungen ist allerdings, wohin sich die verschiedenen Länder verschieben, wenn man ein Land anklickt.
Wenn man Deutschland anklickt, liegen beispielsweise Syrien und Saudiarabien zwischen Deutschland und Österreich.
Wenn man die Schweiz anklickt, landet Kroatien auf einmal zwischen der Schweiz und Großbritannien.
Wenn man sich die Ukraine ansieht, ist Luxemburg in einem Dreieck zwischen Polen, der Ukraine und Nigeria.

Interessant wäre zudem, wenn man die Anzahl der Kontakte mit der Anzahl der Einwohner eines Landes skalieren könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?