07.10.12 11:25 Uhr
 251
 

Syrienkonflikt: Arabische Staaten für Lieferung schwerer Waffen

Die arabischen Staaten Saudi-Arabien sowie Katar würden die Rebellen in Syrien gerne durch die Lieferung schwerer Waffen unterstützen. Damit soll der Bürgerkrieg in Syrien möglichst schnell beendet werden.

Bislang liefern beide Staaten keine schweren Waffen an die Rebellen. Grund ist die fehlende Unterstützung durch die USA. Saudi-Arabien wie auch Katar würden Unterstützung in dieser Angelegenheit durch die UN ebenfalls begrüßen.

Bisher kämpfen die Rebellen in Syrien mit Handfeuerwaffen sowie erbeuteten Gewehren. Größere Waffengeräte werden mittels Auto eingesetzt. Der Syrischen Armee ist die Rebellen damit deutlich unterlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Waffe, Saudi-Arabien, Katar, Lieferung, Waffenlieferung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an
Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2012 14:03 Uhr von kontrovers123
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Das Einzige, was an Polen schön ist, sind die geklauten deutschen Luxusautos.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cannes: Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet
Köln-Mülheim: Schlägerei vor Polizeiwache
Bochum: Kinder mit Messer attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?