05.10.12 20:33 Uhr
 305
 

Elche kehren vereinzelt ins Bundesgebiet zurück

Elche gelten seit dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland eigentlich als ausgestorben. Vor dem Krieg waren die Tiere in Teilen Mecklenburg-Vorpommerns, Brandenburgs und im damaligen Ostpreußen angesiedelt.

Nun kehren die Tiere vereinzelt ins Bundesgebiet zurück. Die Elche kommen zumeist aus Polen oder Tschechien, wo circa 14.000 bis 16.000 Tiere leben, und siedeln in den Gebieten, in denen sie auch davor heimisch waren.

Als Pflanzenfresser stellt der Elch zwar keine Bedrohung für den Menschen dar, allerdings verändert er seine Umgebung maßgeblich. Grund dafür ist sein Futterbedarf von 30 Kilogramm Nahrung täglich, die hauptsächlich aus Trieben und Blättern besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Tier, Rückkehr, Elch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2012 21:27 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lecker! Freu mich schon drauf!!!
Kommentar ansehen
06.10.2012 12:29 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich allerdings warum die Focus-Redakteure ein Holzbild eines Elches genommen haben, was zudem noch durch Grafitti verschandelt wurde...
Kommentar ansehen
06.10.2012 13:29 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da wird sich doch bestimmt ein Jäger finden der die abknallt. Bisher hat sich doch für jeden Wolf einer gefunden. Warum nicht auch für Elche.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?