05.10.12 17:43 Uhr
 204
 

EU: Importverbot für iranisches Erdgas geplant

Die Europäische Union bereitet derzeit Sanktionen vor, welche den Import von Erdgas aus dem Iran verbieten sollen. Voraussichtlich, so melden Diplomatenkreise, werde das Abnahmeverbot Mitte Oktober beim Treffen der Außenminister der EU verhängt.

Die derzeit bestehenden Sanktionen gegen den Iran gelten nicht für den Import von Gas. Lediglich Investitionen im iranischen Erdgassektor sind verboten.

Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge könne das Einhalten des Gasimportverbots nicht einwandfrei kontrolliert werden. So wird das Gas über die Türkei in die EU transportiert. Nicht ausgeschlossen ist die Einschleusung von iranischem Erdgas in die türkischen Pipelines.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, EU, Verbot, Sanktion, Erdgas, Importverbot
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2012 19:03 Uhr von magnificus
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
So kann: man die Preise hoch halten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?