05.10.12 17:12 Uhr
 88
 

Peer Steinbrück will Nebeneinkünfte veröffentlichen

Peer Steinbrück, designierter Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten, hat vor, seine Honorare zu veröffentlichen. Steinbrück kündigte an, die Auftraggeber, die Orte sowie das Thema der einzelnen Verträge zu nennen.

Darüber hinausgehend, so Peer Steinbrück, wird das durchschnittliche Entgelt für jeden Vortrag in den Jahren 2009, 2010, 2011 sowie im aktuellen Jahr veröffentlicht. Genaue Zahlen könne er, so Steinbrück, nicht beziffern. Dafür müsste jeder Auftraggeber gefragt werden.

Des Weiteren hat Steinbrück eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit der nochmaligen Prüfung seiner Unterlagen beauftragt. Mit den entsprechenden Daten rechnet Steinbrück in spätestens drei Wochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Veröffentlichung, Peer Steinbrück, Einkommen, Nebeneinkunft, Wirtschaftsprüfung
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2012 17:17 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oha: drei wochen und eine wirtschaftprüfungsgeselltschaft um die steuererklärung zu veröffentlichen...was wird da wohl drin stehen...
Kommentar ansehen
05.10.2012 18:46 Uhr von Atze2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und wer: hat den Stein ins Rollen gebracht?

Richtig, Der Extrem-Kommunist und Mitglied "Der Linken" Ulrich Maurer.

Und genau dieser Ulrich Maurer hat mit einem gewissen "Hans Modrow" zwei Bücher geschrieben.

Was dieser "Linke" Ulrich vergessen hat zu erwähnen: Steinbrück hat bis zu seiner Kandidatur vor Banken gesprochen (meisst auf sie eingeprügelt, googelt einfach mal in youtube) und bei seiner Kandidatur als Kanzler bekannt gegeben: "Keine Reden mehr gegen Bezahlung".

Und ich bin für die Offenlegung der Nebenverdienste aller Politiker die der Partei "Die Linke" angehören. Allen voran Gysi und Lafontaine (der sich als non-kapitalist ein Schloß leisten kann).
Kommentar ansehen
05.10.2012 18:48 Uhr von Atatuerke
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
so verschafft man sich: Zeit und der dumme deutsche Michel denkt dann nicht mehr daran.
Außerdem interessiert mich das sowieso nicht.Das ganze Politikergrobzeugs in einen Sack und man trifft immer den richtigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?