05.10.12 13:30 Uhr
 766
 

Oralsex und Ejakulation: "Family Guy"-Folge von US-Elternverband kritisiert

Der Macher der Cartoon-Serie "Family Guy", Seth MacFarlane, wird wegen einer neuen Folge von dem amerikanischen Elternverband "Parents Television Council" heftig attackiert.

In der Folge geht es um pikante Themen wie Oralsex und Ejakulation, was die besorgten Eltern empört.

Der konservative Verband fordert nun, dass ein Bußgeld wegen jugendgefährdendem Inhalt verhängt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Folge, Oralsex, Family Guy, Ejakulation
Quelle: www.filmreporter.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2012 16:02 Uhr von Shifter
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Mit Recht: hat in einer solchen Sendung auch wirklich nix zu suchen
Kommentar ansehen
05.10.2012 16:04 Uhr von askmike72
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Family Guy: ist und war nie für Kinder. Das ist ein Comic für Erwachsene. Genauso wie die Simpsons oder Southpark. Nur weil es gezeichnet ist, ist es noch lange nichts für Kinder.
Kommentar ansehen
12.10.2012 12:18 Uhr von sigmasix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder??? Seit wann ist Family Guy für Kinder geeignet?

Krankes Amerika

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?