05.10.12 07:47 Uhr
 355
 

Argentinien: US-Fonds hält Segelschulschiff in Ghana fest

Das Segelschiff "Libertad" gehört der argentinischen Marine und dient Schulungszwecken. Derzeit liegt das Schiff in Ghana vor Anker. Nun hat ein örtliches Gericht eine einstweilige Verfügung ausgesprochen. Brisant, denn Antragsteller ist ein Hedgefonds aus den USA.

Die Investoren des Fonds NML Capital, eine Tochter des Elliott-Konzerns, wollen mit der Maßnahme offenbar Altschulden aus der argentinischen Pleite erlösen. Die Schulden stammen aus 2001 ausgegeben Anleihen, die im Zuge der Staatspleite wertlos wurden.

Das Außenministerium in Buenos Aires hat die Aktion inzwischen bestätigt. Sie beklagte, dass der Schritt gegen internationales Völkerrecht verstoße und einen "hinterlistigen Angriff" darstelle. Das Boot darf derzeit nicht auslaufen, jeder Tag kostet das Land 49.000 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wirtschaft, Schiff, Argentinien, Fonds, Ghana
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Städte verweigern Donald Trump Hilfe bei Ausweisung illegaler Einwanderer
Sahra Wagenknecht nennt Erdogan einen "Terroristen"
Laut Bundestagspräsident plant Erdogan durch Referendum "zweiten Putschversuch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2012 09:19 Uhr von Undecan0l
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: Die Amis mit ihrem Lieblingsball internationales Völkerrecht.

Es gibt keine Bälle, weder Base- noch Basket oder Foot-, gegen die der Durchschnittsamerikaner lieber tritt.
Kommentar ansehen
05.10.2012 09:50 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Undecan0l: Das hat nichts mit "die Amis" zu tun.

Das obige Verhalten ist völlig normal und wurde auch schon von deutschen Firmen und deutschen Gerichten durchgesetzt.


Solche einfachen Dinge eigentlich wissen und nicht bei jeder News wirken, als ob man noch nie etwas von solch einem Sachverhalt gehört hätte. Am Ende würde dich gar noch jemand für dumm halten, Undecan0l, und das nicht nur wegen deiner sinnfreien Vorurteile. Und das willst du doch sicher nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?