04.10.12 17:27 Uhr
 4.972
 

Fußball: Laut Fifa-Regeln war der Strafstoß für Manchester City nicht berechtigt

Am gestrigen Mittwochabend fand die Champions-League-Partie zwischen Manchester City und Borussia Dortmund statt. In Verlauf des Spiels gab es einen sehr umstrittenen Strafstoß zu Gunsten der Gastgeber (ShortNews berichtete).

Sieht man sich die Fifa-Regeln an, ergibt sich die eindeutige Feststellung, dass der Elfmeter auf keinen Fall berichtigt war.

Bei einem Handspiel muss die Bewegung der Hand zum Ball und nicht umgekehrt gehen. Wichtig ist die Entfernung zwischen Gegner und Ball (unerwartetes Zuspiel), sowie die Position der Hand. So steht es in den Regeln. All dies spricht nicht für die Entscheidung des Unparteiischen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Regel, Manchester City, Strafstoß
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/DFB-Pokal: Borussia Dortmund im Halbfinale - Sieg gegen Lotte mit 3:0
Fußball: Borussia Dortmund zieht mit 4:0-Sieg ins CL-Viertelfinale
Fußball/Borussia Dortmund: Kinder sollen auf die Südtribüne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen