04.10.12 16:59 Uhr
 1.711
 

London: Ausstellung lässt es künstlich regnen, aber man wird dennoch nicht nass

Im Londoner Barbican findet derzeit eine Ausstellung statt, in der es permanent regnet. Die Installation des Künstlerkollektivs Random International heißt "Rain Room" und ist faszinierend.

In dem 100-Quadratmeter-Raum prasseln Regentropfen herab und diese reagieren auf die Besucher. Denn wo die Person hingeht, hört der Regen auf - doch um die Person herum schüttet es weiterhin.

Über 3D-Kameras werden die Besucher beobachtet und diese schicken Informationen an die Deckendüsen: Dort stoppt dann der Regen. Bis zum 3. März kann man in London dank dieser Ausstellung auch drinnen im Regen spazieren gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, London, Regen, Raum, künstlich
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?