04.10.12 14:00 Uhr
 346
 

US-Moderatorin wird per E-Mail beleidigt - Sie verteidigt sich in ihrer Sendung

Bei YouTube ist das Video der US-Moderatorin Jennifer Livingston ein echter Renner geworden. Livingston hat in ihrer Nachrichtensendung auf eine beleidigende E-Mail geantwortet.

Ein Verfasser der E-Mail schrieb, dass Livingston verantwortungslos sei, da Übergewicht "eine der schlimmsten Entscheidungen, die man für sein Leben trifft" sei.

In ihrer Nachrichtensendung laß Livingston die E-Mail vor und erklärte, dass dies "schmerzhaft" sei. Außerdem ging sie allgemein auf das Thema Mobbing ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: E-Mail, Moderator, Sendung, Beleidigung, Verteidigung, Mobbing
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2012 19:02 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut reagiert von Livingston.

Schade nur, dass Leute wie der e-Mail-Schreiber in aller Regel lernresistent sind.
Kommentar ansehen
14.10.2012 14:36 Uhr von Sarah.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Sie hat alles richtig gemacht der Mensch der ihr die e-mail geschikt ht es ist bestimmt ein kerl der im wahren leben seine fressen nie aufkriegt und so nutz er die chance das über facebook oder sonst etwas zu tun bitter !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?