04.10.12 11:56 Uhr
 195
 

Niederlande: Lachs mit Salmonellen auch in Aufstrichen und Salaten verwendet

Der geräucherte Lachs des Fischunternehmens "Foppen" aus den Niederlanden ist aktuell mit Salmonellen infiziert (ShortNews berichtete). Inzwischen hat man entdeckt, dass dieser Lachs auch in Salaten und Aufstrichen verwendet wurde, so die Lebensmittelbehörde.

Die kontaminierten Produkte wurden zwar aus den Supermarktregalen genommen, viele dürften aber noch in den Kühlschränken stehen. Foppen liefert seine Fischprodukte an die Supermarktketten "Albert Heijn", "Plus" und "Aldi". Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Die Infektionsquelle konnte noch nicht ausfindig gemacht werden, aber man vermutet, dass der infizierte Fisch aus der griechischen Produktionsstätte des Fischherstellers stammt. Derzeit sind 200 Menschen in den Niederlanden und weitere 100 in den USA wegen den Salmonellen erkrankt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Niederlande, Fisch, Vergiftung, Salmonellen, Lachs
Quelle: www.dutchnews.nl
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?