04.10.12 10:56 Uhr
 1.496
 

Sparkassen-Werbung zeigt Graffiti-Sprayer bei der Arbeit

Gegen eine aktuelle Werbung der Sparkasse KölnBonn regt sich scharfer Protest. Der Clip zeigt Graffiti-Sprüher beim Besprühen einer Wand.

Viele sehen in der Werbung eine Verharmlosung der meist illegalen Aktionen der Graffiti-Künstler an Hauswänden oder anderen Gegenständen.

"Unmöglich. Seit Jahren versuchen wir mit vielen Partnern, gegen die Farbschmierereien vorzugehen, mit denen unsere Stadt verschandelt wird", sagte Thomas Tewes vom Kölner Haus- und Grundbesitzerverein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Protest, Werbung, Sparkasse, Graffiti, Sprayer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2012 11:50 Uhr von kingoftf
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Sparkassen: -Werbung zeigt Graffiti-Sprayer bei der Arbeit

Falsch:
Sparkassen-Werbung zeigt Graffiti-Sprayer bei der mutwilligen Sachbeschädigung
Kommentar ansehen
04.10.2012 12:15 Uhr von Devils_Eye
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Halt: Es gibt Graffiti was auch noch gut aussieht
Kommentar ansehen
04.10.2012 14:03 Uhr von silent_warior
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
verständlich: Es gibt wirklich gute Sprayaktionen bei denen kleine Kunstwerke geschaffen werden und wo derjenige auch noch bezahlt wird.

Was sehr unschön ist sind die billigen Graffiti die nur aus Getto-Text bestehen und meist schwarz sind, das deutet für andere Menschen auf ein Asoziales, runter gekommenes Umfeld hin.

In unserer Stadt werden verschiedene Kästen von der Telekom mit jeweils passender Tarnung (z.B. Rasen + Strauch oder Mauerwerk) besprüht, das ist ist echt innovativ, schaut gut aus und verschönert das Stadtbild.

Auf Hauswänden wurden auch Paintbrush-Arbeiten durchgeführt, da sind schöne Bilder entstanden.
An den Neubauwohnungen wurden durch Malerarbeiten (recht einfache Bilder) auch recht große Farbtupfer in die Landschaft gesetzt.

Diese komische Schrift kann man aber in die Tonne kloppen, das ist ein "haha ... ich war hier" und schwups ist die ganze Gegend ein asoziales Dreckloch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?