04.10.12 06:04 Uhr
 5.434
 

Er wollte keine Zigarette hergeben - 20-Jähriger wird brutal zusammen geschlagen

Ein 20 Jahre alter Mann ist in Kaltenkirchen brutal zusammen geschlagen worden, weil er keine Zigaretten raus rücken wollte.

Daraufhin schlugen vier unbekannte Angreifer auf den Mann ein, traten ihn und zerrten ihn schließlich über den Asphalt.

Das Opfer musste mit mehreren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Klinik, Zigarette, Prügelei
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2012 07:59 Uhr von th3-st0n3d
 
+2 | -90
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:13 Uhr von catdeelay
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Polizei sucht nach Zeugen nichtmal in der Quelle gibt es eine Täterbeschreibung, aber die Polizei sucht nach Zeugen ... nicht nur die Shortnews auch die Quelle sind da etwas dürftig ...
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:22 Uhr von andyfront
 
+37 | -14
 
ANZEIGEN
Täter: Ist wohl kein Geheimnis das es Ausländer waren ;)

[ nachträglich editiert von andyfront ]
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:25 Uhr von Knastologie
 
+15 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:38 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Über mir während der in seiner utopischen Traumwelt lebende Grünwähler lieber einfach gar nichts gelesen hätte. Immer noch besser als Tatsachen.
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:38 Uhr von Knastologie
 
+4 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:43 Uhr von psycoman
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
@Knastologie: Das hat nichts mit Indoktrination sondern mit Erfahrung zu tun. In den meisten News wo man liest, dass jemand von Gruppen wegen Nichtigkeiten verprügelt oder ausgeraubt wurde, sind leider die Täter oft Türken oder Araber. Würden die nicht verstärkt negativ in den Kriminalitätsstatiktiken auffallen, würde man auch nich tan diese Gruppen als Täter denken.

Hartz IV-Empfänger ist auch wahrscheinlich, weil diejenigen, die Leute ausrauben vermutlich keiner Arbeit nachgehen.

Es ist aber auch egal, ob Türke, Araber, Deutscher oder Marsianer, Hartz 4-Empfänger oder nicht. Es sind auf jeden Fall Idioten, die man schnell finden und ins Gefängnis stecken sollte. Solche gewaltätigen Trottel braucht niemand.

Wieso gibt es eigentlich keine Täterbeschreibung?
Kommentar ansehen
04.10.2012 08:55 Uhr von Knastologie
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:16 Uhr von shovel81
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Knastologie: wo lebst du eigentlich? in 8 von 10 fällen sind die täter migranten. also was erwartes du, das alles schön geredet wird wie von unseren politikern. das ist nun mal die traurige realität und da wirst du auch nichts dran ändern. wilkommen in der realität
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:38 Uhr von Perisecor
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
@ Knastologie: Ich kann seine Erfahrungen bestätigen - durch mein Leben in Ludwigsburg bzw. Stuttgart und die offiziellen Kriminalstatistiken der Bundesrepublik Deutschland stützen diese Erfahrung zusätzlich.


Die Frage ist also:
Was ist deine Ausrede dafür, dass du so tust, als gäbe es diese Problematik nicht?
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:38 Uhr von Monstrus_Longus
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:53 Uhr von andyfront
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Monstrus_Longus: @Monstrus_Longus

bist du irgendwie behindert? Du willst dir Zigaretten kaufen damit du nicht die Fresse poliert bekommst :D?

Na vor dir muss man ja richtig Respekt haben :D
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:55 Uhr von Adam_R.
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"und hatte eine Flasche Wodka dabei."
Also müssten die Türken-und Araberkritiker diesmal enttäuscht sein. Das müssen Russen gewesen sein.
Kommentar ansehen
04.10.2012 09:58 Uhr von frazerelite
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Lustig wie hier irgendwelche Kellerkinder meinen sie hätten Ahnung was draußen. Stündlich werden leute zusammengeschlagen???
Trottel!!
Geh einfach mal jeden Abend durch die Straßen einer Mittelgroßen Stadt egal welche und nach einem Jahr könnt ihr dann hier mitreden!
Es ist eine Tatsache und statistisch schon 1000 mal belegt. Polizeistatistik, Bundesamt für Statistik oder EIGENE Erfahrung eben wenn man viel in einer Stadt unterwegs ist.
90 % ! der Schlägereien werden von Südländern (Türken, Kurden, Araber usw.) begonnen.
Der größte Abschaum der Erde. Bekommen von uns Geld und ein Dach überm Kopf müssen dafür keine Gegenleistung erbringen sondern verprügeln, bespucken oder töten uns als Dank.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:01 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Perisecor: 1. deine erfahrungen sind bestimmt repräsentativ

2. würdest du bitte deine aussage zur statistik beweisen

danke :)
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:08 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm ists in Berlin ach hups, nee... in Kaltenkirchen... der Moloch des Westens!
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:10 Uhr von MorgenStuhl
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
die bösen moslems mal wieder: weder in der quelle noch in der news steht eine täterbeschreibung.

Aber die Statistiker von Shortnews haben bereits den Fall gelöst, Wahnsinn wie schnell die Shortnews Taskforce die Fälle löst, warum arbeitet die Polizei nicht mit euch zusammen?

Herrlich der am Tag 5 mal betende fromme Moslem ist der böse räuber und Sozialschmarotzer, die Springer Presse berichtet am laufenden Band.

Immer schön von der Innenpolitik ablenken und sich die Bürgerrechte beschneiden lassen, das ist mein Deutschland Yihaaaaaaaa Tschaaaakaaaaaa.

Anscheinend hat sich deutschlands Bildungselite hier auf Shortnews versammelt.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:16 Uhr von psycoman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Knastologie: "Du sagst, dass hat nichts mit Indoktrination zu tun und gibst im nächsten Satz bekannt, dass Du deine Erfahrung aus der Presse ziehst? Spannend! "

Presse und Kmrininalitätsstatistik berichten eben über tatsäche Verbrechen und über die Täter. Wenn diese Verbrechen eben überproportional von Ausländern oder Deutschen mit Migrationshintegrund verübt wurden, dann ergibt sich eben ein bestimmtes Bild dieser Bevölkerngsgruppen. Dies lässt bei Sachverhalten wie diesen, Gruppe, Nichtigkeit, Gewaltätigkeit usw. eben auf diese Tätergruppe schließen.

Ich sehe keine Indoktrination hier, denn das wäre es ja nur, wenn Verbrechen von Deutschen nicht erwähnt würden, was aber nicht der Fall ist.

Diese Leute schaden doch auch allen Ausländern. Entweder Ausländern sind Opfer dieser Täter oder sie leiden unter einem schlechten Ruf durch diese.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:20 Uhr von Perisecor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ schwarzerSchlumpf: 1. Meine Erfahrungen decken sich mit den Berichten der Medien und offiziellen Statistiken.
Die persönliche Erfahrung war es, was Knastologie bemängelt hat.

Von Repräsentativ war nie die Rede.


2. Du meinst, ich soll für dich "Kriminalstatistik 2011" bei Google eingeben?

Nunja, eine etwas seltsame Frage, aber warum nicht:
Hier die Übersicht über sämtliche Berichte:
http://www.bka.de/...

Hier nun der etwas ausführlichere Bericht für 2011:
http://www.bka.de/...

Man darf nicht vergessen: Dort enthalten sind keine Migranten, also z.B. Türken mit (zusätztlichem) deutschem Pass, sondern nur Menschen, die keinen deutschen Pass besitzen.


Ich bin selbst Ausländer (wenngleich glücklicherweise nicht in dieser Statistik vertreten), es scheint für manche Deutsche aber problematisch zu sein, wenn bestimmte Tatsachen angesprochen werden. Schade. Dabei kann man über das Thema doch recht objektiv reden.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:20 Uhr von Knastologie
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@shovel81: Willkommen in der Realität? Du meinst, deine Realität ist auch meine und die aller anderen? In 8 von 10 Fällen sind die Täter Migranten? Diese Statistik hätte ich gern gesehen.

In meiner Umgebung gibt es auch ein paar Türken. Meine Realität mit diesen sieht wie folgt aus: Höflicher und zuvorkommender als so mancher Deutsche, nett und westlich eingestellt und leider nicht kriminell. Dann habe ich schon in Berlin in Vierteln gearbeitet, wo ich mich fragte, ob ich noch in Deutschland bin. Auch dort gab es keine Schlägereien und irres Gepöbel auf der Straße.

Aber so etwas gibt es bei euch nicht, weil die Presse nicht darüber berichtet. Ihr meint immer, dieses Thema würde totgeschwiegen? Aber was ist mit dem Thema, dass es auch Migranten gibt, die sich benehmen? Das wird erst recht in den auflagenstarken Blättern totgeschwiegen! Ihr schimpft zwar auf "political coorectness", benehmt euch aber genauso. Genauso wie ihr euch verhaltet, will es die Politik. Ihr spielt genau den Parteien die Wähler zu, die ihr verteufelt und merkt es gar nicht. Indoktriniert eben.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:25 Uhr von psycoman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwarzer Schlumpf: Polizeiliche Kriminalitätstatistik Berlin 2011 ab Seite 130
http://www.berlin.de/...

oder die von Perisekor verlinkte bundesweite PKS.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:28 Uhr von Knastologie
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
psycoman: "Presse und Kmrininalitätsstatistik berichten eben über tatsäche Verbrechen und über die Täter. Wenn diese Verbrechen eben überproportional von Ausländern oder Deutschen mit Migrationshintegrund verübt wurden, dann ergibt sich eben ein bestimmtes Bild dieser Bevölkerngsgruppen."

Und dann über jene Politik schimpfen, die diese Daten erstellt und heraus gibt. Ich denke, man will etwas verheimlichen und totschweigen?
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:31 Uhr von Akaste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Monstrus_Longus: Ja, das mit der Zigarettenschachtel mit sich führen als Nichtraucher ist schon ne Idee, überleg ich mir bei solchen Nachrichten auch immer.

Ich muss mich mal kundig machen, welche Zigarettenmarke die bärstigste ist, vielleicht mal eine von den billigen Russenzigarretten beim nächsten Polenbesuch besorgen.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:36 Uhr von shovel81
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Knastologie: ich weiss nicht auf was für einen planeten du lebst aber auf der guten alten erde kann es nicht sein. die massiven probleme die hier mit moslimschen migranten bestehen scheinst du oder willst du nicht wahrhaben.

Aber was ist mit dem Thema, dass es auch Migranten gibt, die sich benehmen

natürlich gibt es auch migranten die sich hier angepasst haben und wissen wie sie sich zu benehmen haben, das ist aber leider nur ein geringer teil der hier lebenden migranten. das ist nun mal fakt und da kannst du oder ich nichts daran ändern die einzigen die das ändern können sind die migranten selbst, und da habe ich das gefühl das keinerlei bereitschaft von seiten vieler migranten vorhanden ist.
Kommentar ansehen
04.10.2012 10:44 Uhr von MorgenStuhl
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ shoviel21 du inteligenz bestie :-): Also willst du mir sagen das die knapp über 4 Mio. Muslimischen Mitbürger in deutschland, der Großteil davon Kriminell ist ?


Junge wenn 90% dieser 4.000.000 Muslime Kriminell wären, wäre hier die Hölle los, du liest eindeutig zu viel Springer Presse News.

Auweija früher habe ich über die Dummheit der Amis gelacht, aber es ist erschreckend das es bei uns genauso zugeht :-(


Kein wunder das Dunkle Mächte wieder an Zuspruch gewinnen, bei solch einem "intelligenten" deutschem Volke.

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?