03.10.12 21:30 Uhr
 1.006
 

Nordkorea: Brutales Horror-Gefängnis wurde angeblich geschlossen

Im stalinistischen Nordkorea gibt es Experten zufolge rund 200.000 politische Gefangene. Nach Berichten der Online-Zeitung "Daily NK" wurde im Juni eines der gefürchtetsten Straflager, das sogenannte "Lager 22", geschlossen.

Grund hierfür waren offenbar die Flucht eines Offiziers und des zuständigen Lager-Aufsehers in die Volksrepublik China. Die 20.000 bis 50.000 Häftlinge sollen auf andere Lager aufgeteilt worden sein.

In Lager 22 sollen Folter und Hinrichtungen Alltag gewesen sein. Berichten von "NBC News" zufolge sollen jährlich bis zu ein Viertel der Insassen auf diese Weise ums Leben gekommen sein, während die Existenz politischer Straflager von der Regierung weiterhin geleugnet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Nordkorea, Flucht, Horror
Quelle: de.ibtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna