03.10.12 15:46 Uhr
 270
 

Köln: Tierquäler hielt drei Hundewelpen im Hamsterkäfig

Vor dem Amtsgericht musste sich ein 29-jähriger Mann wegen Tierquälerei verantworten. Der Mann wurde letztendlich zu einer Geldstrafe in Höhe von 300 Euro verurteilt.

Die Polizei wurde zu der Wohnung der Familie gerufen, da der 29-Jährige seine 34-jährige Frau geschlagen haben soll. Dem Polizeibeamten fiel ein strenger Geruch auf.

Im Kinderzimmer entdeckte er einen Hamsterkäfig, in dem drei Pinscher-Welpen eingesperrt waren. Diese lagen in ihrem eigenen Kot im Käfig. Im Tierheim wurde festgestellt, dass die Tiere unter anderem blutigen Durchfall hatten. Ein Welpe überlebte nicht.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Tier, Tierquäler
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2012 16:06 Uhr von Atarix777
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
300 Euro? Dem Typ hätte man lieber mal 20 Stunden beim Psychater und 300 Stunden unter strenger Beobachtung im Tierheim aufbrummen sollen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?