03.10.12 15:45 Uhr
 820
 

Schriftsteller Martin Walser entsetzt: Autor hat sein Tagebuch verloren

Schriftsteller Martin Walser versteht die Welt nicht mehr. Auf einer Zugfahrt nach Innsbruck hat der bekannte Autor seine aufgeschriebenen Lebenserinnerungen im Zug verloren.

Das Tagebuch, ohne Namen oder Adresse, sei bisher nicht wieder aufgetaucht. Er selber versuche nun mit dem Ereignis klarzukommen.

"Und dann lässt du so ein Reisetagebuch, lässt du ein aufgeschriebenes Leben im Zug liegen", sagte der entsetzte Walser.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Autor, Schriftsteller, Tagebuch, Martin Walser
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Autor Martin Walser betont die absolute Schuld der Deutschen gegenüber den Juden
Nach Antisemitismusvorwürfen: Martin Walser will Michel Friedman verklagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2012 17:14 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Tagebuch fürs ganze Leben? meine Freundin schreibt da wenigstens nur ein Jahr rein und beginnt dann ein neues.
Aber ob Daten in der Cloud sicher sind? Ich teste gerade auch ob Backups im Internet tauglich sind. Aber wer garantiert mir, dass der Anbieter in 25 Jahren noch da ist - oder plötzlich die Daten von heute auf morgen einfach weg sind?
Niemand kann das vorraussagen. Und so können auch in der Cloud gespeicherte Daten plötzlich nach 30 Jahren - wie das Tagebuch - komplett verschwinden.
Kommentar ansehen
03.10.2012 18:11 Uhr von Shampoochan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tja, wenn: man nicht auf seinen Kram aufpassen kann hat man halt Pech gehabt
Kommentar ansehen
03.10.2012 18:44 Uhr von Marple67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man das ist bitter, hoffentlich bekommt er es wieder!
Kommentar ansehen
03.10.2012 22:19 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts ist ewig sicher Auf Computern am allerwenigsten. Da aendern sich Dokumentformate oder auch Speichermedien. Viele Medien halten Daten eh nicht ewig (CDs z.B.).

Andererseits, geschriebenes ist unter Umstaenden auch nach mehreren tausend Jahren noch einwandfrei lesbar.

Meine Tagebuecher sind daher alle auf Papier niedergeschrieben. Zumal nicht alles im Tagebuch nur Worte sind. Das sind auch Skizzen, Bilder und dergleichen mehr.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Autor Martin Walser betont die absolute Schuld der Deutschen gegenüber den Juden
Nach Antisemitismusvorwürfen: Martin Walser will Michel Friedman verklagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?