03.10.12 06:28 Uhr
 699
 

Mercedes liefert den Unimog jetzt als Dreiachser

Hart, härter, Unimog: Wo das Universal-Motorgerät nicht hin gelangt, sollten Kettenfahrzeuge eingesetzt werden. Schon bislang gehörte der Unimog U 5000 zu den geländegängigsten Mobilen, die für Geld zu haben sind.

Jetzt kommt Mercedes mit einer neuen Idee und spendiert dem Unimog eine dritte angetriebene Achse. Die Nutzlast steigt damit auf zehn Tonnen, das zulässige Gesamtgewicht auf 17.

Mit einer Bodenfreiheit von fast 50 Zentimetern und der Möglichkeit, Gewässer bis 1,2 Meter Tiefe problemlos zu befahren, wird der Unimog 6x6 zum Geheimtipp für alle, die nonstop von Alaska nach Feuerland wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Werner_Ernst
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Achse, Unimog, Geländefahrzeug
Quelle: www.4wheelfun.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?