02.10.12 21:55 Uhr
 449
 

Dapd-Insolvenz: Eine der berühmtesten Nachrichtenagenturen ist pleite

Die berühmte Nachrichtenagentur, die für zahlreiche Kurznachrichten in Deutschland bekannt ist, ist jetzt pleite und muss einen Insolvenzantrag stellen.

Das Geschäft soll nach wie vor normal weitergeführt und Investoren gesucht werden. Ziel sei es, eine Umstrukturierung und Weiterführung zu erzielen.

Die Nachrichtenagentur dapd muss sich hierzulande noch gegen die berühmte AFP-Gruppe, die Nachrichtenagentur Reuters und die kirchlichen Agenturen epd und KNA durchsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Pleite, Insolvenz, Nachrichtenagentur, dapd
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2012 01:40 Uhr von Justus5
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht ihnen ganz Recht In dapd haben sich die Finanzhaie Peter Löw und Martin Vorderwülbecke eingekauft.
Und danach Presse-Sites mit Abmahnungen überzogen. Die Finanzjongleure wollten unbedingt ganz schnell reich werden.

Schade ists natürlich um die Mitarbeiter, die diese schief gegangene Abzocke nun ausbaden müssen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?