02.10.12 11:28 Uhr
 160
 

Südkorea: Störungen in zwei Atomanlagen - beide Reaktoren heruntergefahren

Am heutigen Dienstag wurden in Südkorea zwei 1.000-Megawatt-Reaktoren heruntergefahren. Die Atomanlagen zeigten unabhängig von einander diverse Systemstörungen auf und wurden deshalb vom Netz genommen. Es bestehe keinen Zusammenhang zwischen den Ereignissen, heißt es weiter.

Der Shingori-Reaktor in der Nähe der Stadt Busan wurde in der Nacht zum Dienstag heruntergefahren - zuvor hatte es ein Warnsignal gegeben. Die Yeonggwang-Anlage schaltete sich automatisch ab nach einem Problem mit einer Wasserversorgungspumpe.

Seit Mai 2012 gibt es erhebliche Zweifel an den Sicherheitsstandards in Südkorea, als ans Licht kam, dass fünf leitende Ingenieure versucht hatten, einen potenziell gefährlichen Störfall in der ältesten Anlage des Landes zu vertuschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Südkorea, Atomkraftwerk, Zwischenfall
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet |