02.10.12 11:28 Uhr
 161
 

Südkorea: Störungen in zwei Atomanlagen - beide Reaktoren heruntergefahren

Am heutigen Dienstag wurden in Südkorea zwei 1.000-Megawatt-Reaktoren heruntergefahren. Die Atomanlagen zeigten unabhängig von einander diverse Systemstörungen auf und wurden deshalb vom Netz genommen. Es bestehe keinen Zusammenhang zwischen den Ereignissen, heißt es weiter.

Der Shingori-Reaktor in der Nähe der Stadt Busan wurde in der Nacht zum Dienstag heruntergefahren - zuvor hatte es ein Warnsignal gegeben. Die Yeonggwang-Anlage schaltete sich automatisch ab nach einem Problem mit einer Wasserversorgungspumpe.

Seit Mai 2012 gibt es erhebliche Zweifel an den Sicherheitsstandards in Südkorea, als ans Licht kam, dass fünf leitende Ingenieure versucht hatten, einen potenziell gefährlichen Störfall in der ältesten Anlage des Landes zu vertuschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Südkorea, Atomkraftwerk, Zwischenfall
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?