02.10.12 11:13 Uhr
 759
 

Frauennothilfe ist überfüllt: Sexuelle Übergriffe auf Oktoberfest häufig wie nie

Auf dem Münchner Oktoberfest ist es zu so vielen sexuellen Übergriffen wie nie zuvor gekommen.

Bei dem Volksfest ist erst Halbzeit und die Frauennothilfe ist meist überfüllt. Bisher wurde eine Vergewaltigung angezeigt, die Dunkelziffer läge aber viel höher.

Oftmals suchten Touristinnen um Hilfe oder Frauen, die sich beim Alkoholkonsum überschätzten. "Die sitzen dann mit hochgerutschtem Dirndl auf der Wiese und schlafen. Klar, dass das manche Männer als Einladung sehen", so ein Security-Mitarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Oktoberfest, Sexuelle Belästigung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2012 20:12 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum ist das klar? Gibts heut eigentlich wirklich nur noch Lappen und Weicheier, die es nicht gebacken kriegen eine Frau nüchtern und zurechnungsfähig so heiss machen können, dass sie einen wenns sein muss an der Krawatte zur Besenkammer ziehen?

Ich schäm mich so langsam nur noch für die Männerschaft.
Pfosten, Möchtegerns.
Kommentar ansehen
10.10.2012 14:23 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? >Klar, dass das manche Männer als Einladung sehen<

Mit "manche" meint er dann aber eben kriminelle, dumpfbackige Vergewaltiger, aber keine normalen MÄNNER.

Nur weil irgendwo eine Frau nackt auf der Wiese liegt und schläft, ist das doch keine Einladung, sie zu besteigen!

Dann müsste jede angezogene Frau, die irgendwo liegt und schläft, sonst auch eine Einladung darstellen, denn man ist ja schliesslich nicht zu blöd, mal kurz die Hosen oder den Rock auszuziehen. Und geht man diese Logik weiter, ist eigentlich jede Frau eine Einladung, denn ob sie nun schläft oder wach ist, macht doch auch keinen großen Unterschied. Sie ist einfach nur dazu da, damit man sie besteigt und stellt somit schon durch ihre Existenz eine einzige Einladung dar. Sicher doch.

Sich dann aber beschweren, wenn Moslems ihre Frauen verhüllen, um zu verhindern, dass sie wie eine Einladung wirken.

Wir müssen uns mal eintscheiden, was für ein Männerbild wir haben wollen!
Und ich würde sagen, dass ein vernünftiger Mann wohl IMMER vorher fragen sollte, ob die Frau sexuell "beglückt" werden möchte. Alles andere ist eine Vergewaltigung.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?