01.10.12 13:31 Uhr
 7.765
 

Schlaganfall-Diagnose: Mit diesen drei Fragen schaffen das auch Laien

Durch diese einfachen Fragen kann man auch als Unbedarfte schnell und zielsicher zu einer hoffentlich lebensrettenden Entscheidung kommen. Klar ruft man Hilfe, aber wenn Verdacht auf Schlaganfall genannt wird, zählt jede Sekunde!

Der sogenannte Drei-Fragen-Test ist sehr einfach durchführbar. Erstens: Kann der Patient ein gleichmäßiges Lächeln formen? Zweitens: Kann der Betroffene beide Arme mit den Handflächen nach oben gleichmäßig nach oben halten. Drittens: Ist der Patient in der Lage, einen einfachen Satz nachzusprechen?

Als Beispiel soll "Das ist ein sehr saurer Apfel." dienen. Ist dies nicht der Fall, so liegt zu 95 Prozent ein Schlaganfall vor und es sollte sofort Hilfe, zum Beispiel unter der Notruf Nummer 112 geholt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Test, Hilfe, Schlaganfall, Diagnose
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2012 13:55 Uhr von BigWoRm
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
news an sich super = +
meinung = -
ist keine meinung sondern nach geplapper ;)
Kommentar ansehen
01.10.2012 14:28 Uhr von Justus5
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dito: Gut geschriebene News.
Kurz + bündig + präzise.

Kommentar: leider überflüssig.....
Kommentar ansehen
01.10.2012 15:40 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wichtigste: Maßnahme ist wohl bei der 112 direkt auf Schlaganfall-Vermutung hinzuweisen, dann schicken die speziell ausgebildete Notärzte und weiterhin muss dieser Arzt dann gleich einer Strome-Unit bescheid sagen, damit der Patient nicht erst blöd im "nomalen" Krankenhausbereich rumgereicht wird und wertvolle Zeit vergeudet wird, beim Schlaganfall entscheidet jede Minute über die Art und Weise der bleibenden irreparablen Schäden.

http://www.dsg-info.de/...
Kommentar ansehen
01.10.2012 17:57 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoft: Strome Units klingt auch lustig. Ich glaube du hast das m erwischt wolltest aber das k kriegen *G*

Aber du hast natürlich recht :)

Und solche News sollten immer wieder kommen auf das sich sowas in den Gedanken festsetzt und jeder das im Schlaf runterbrabbeln kann.
Kommentar ansehen
01.10.2012 18:16 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
zurzeit liegt bei solchen symptomen mit 95%-iger wahrscheinlichkeit ein vollsuff vor^^
Kommentar ansehen
01.10.2012 18:38 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Schei*** Auto Korrektur, da kommen echt lustige Sachen raus...

STROKE sollte es selbstverständlich heissen......


Bei meinem Vater hat genau diese Maßnahme davor bewahrt, dass der nach einem Schlaganfall überhaupt Folgeschäden behalten hatte, der kam sofort vom richtigen Notarzt ins richtige Krankenhaus (Bergmannsheil in Bochum) und lag sofort auf der richtigen Station.
Zum Glück war der Nachbar meiner Eltern Medizinstudent und hat auf den Hilferuf meiner Mutter sofort 200% richtig reagiert.
Kommentar ansehen
01.10.2012 19:15 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also News ist gut und plausibel geschrieben, aber alle drei Punkte würden bei mir drauf hindeuten, dass ich irgendwann in der Nacht von Freitag auf Samstag aus der Kneipe komme. :D

Aber Spaß bei Seite, sowas ist immer sehr gut zu wissen !
Kommentar ansehen
01.10.2012 22:05 Uhr von tinycities
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht vergessen: pro Stunde Schlaganfall alter das Gehirn um 4! Jahre.
Kommentar ansehen
01.10.2012 23:13 Uhr von Malti2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne noch eine einfachere Frage und die hilft nicht nur bei einem Schlafanfall, sondern in sehr sehr vielen Situation.

Brauche ich länger als 5 Sekunden um zu entscheiden ob ich den Notruf wählen sollte ?

Wenn ja, sollte ich den Notruf wählen und die Situation schildern. Dort sitzen (egal ob Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst) ausgebildete Leute, die einfach besser wie ich beurteilen können, ob hier "Hilfe" im weitesten Sinne erforderlich ist und sie haben auch gleich die entsprechenden Mittel um diese Hilfe schnellstmöglich heranzuführen.

Es ist auch nicht strafbar, selbst wenn "nichts" ist, man sich aber einfach unsicher ist und Kosten kommen da auch keine auf einen zu. Also im Zweifel IMMER 110 / 112 wählen, wenn man länger als 5 Sekunden braucht, um zu entscheiden ob es ein Notfall ist oder nicht.
Kommentar ansehen
02.10.2012 11:53 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fasse nochmal zusammen: 1. Erkennbar am Lachen
2. Man kann nicht beide Arme nach oben strecken
3. Ein sehr saurer Apfel

Schlaganfall ? http://handelsblatt3.blogg.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2012 12:02 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Könnte: aber auch heißen das man Betrunken ist.
Kommentar ansehen
14.10.2012 08:25 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ramsi_Binalshid and Maxyking: Falsch! Aber ein Schlaganfall kann aussehen wie ein Vollsuff!
Und nein, diese Fragen alleine reichen leider nicht. Es gibt Ischaemieformen, bei denen man diese Tests besteht, aber man hat andere Ausfaelle.
Bei Verdacht sofort 112 rufen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das Orgasmus-Spiel: Wer ejakuliert, der verliert
"Mut zur Lücke": Jürgen Vogel macht Werbung für Zahnpflegeprodukte
Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?