01.10.12 07:55 Uhr
 114
 

Burgtheater Wien: "Der Alpenkönig und der Menschenfeind" neu inszeniert

Ferdinand Raimund spaltet die Theatergemeinde: Während die einen finden, man könne "Der Alpenkönig und der Menschenfeind" nicht originalgetreu genug inszenieren, sagen die anderen, dass dem Stück nur mit einer radikalen Interpretation beizukommen sei.

Im Wiener Burgtheater ist seit Samstagabend klar: Es gibt einen dritten Weg. Regisseur Michael Schachermaier hat das romantisch-komische Zaubermärchen generalüberholt, den zierlichen Putz abgeschlagen und den Alpenkönig geschickt für das Psychodrama des Herrn Rappelkopf in Stellung gebracht.

Für den richtigen Ton sorgte an diesem Abend die Elektronikmusikerin "Gustav".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wien, Theater, Stück, neu, Inszenierung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?