01.10.12 06:22 Uhr
 4.533
 

Oktoberfest 2012: Neuer Rekord an Bierleichen

Die erste Hälfte des berühmten Münchner Oktoberfest ist um. Zur Halbzeit des Volksfestes wurden bereits rund 3,6 Millionen Besucher gezählt. Dies könnte auf einen neuen Gästerekord hindeuten.

Mit 445 Bierleichen verzeichnete auch das Rote Kreuz einen neuen Rekord für die erste Wiesn-Woche. Dies bedeutet einen Anstieg der Patientenzahl von rund 20 Prozent als im Jahr zuvor in der selben Zeit.

Auch die Zahl der Körperverletzungen ist deutlich gestiegen. "Das Zuschlagen oder Werfen mit Maßkrügen stellt ein äußerst gefährliches Delikt dar. Es war deshalb sehr wichtig, dass wir 25 Täter schon an Ort und Stelle festnehmen konnten", so die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Bier, Oktoberfest, Rotes Kreuz, Alkoholvergiftung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2012 06:59 Uhr von Blackbird80
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Juhu: Somit hoch gerechnet 1000 Tote Menschen in 2 Wochen.
(krank)
Ein hoch auf den Alkohol.
Wer braucht da noch Flugzeugabstürze oder Eisenbahntragödien.

:ironie off:
Kommentar ansehen
01.10.2012 07:46 Uhr von mort76
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Blackbird, dir ist aber schon klar, daß eine "Bierleiche" nur jemand ist, der sich ins Koma getrunken hat?
Also, die leben nach ein paar Stunden wieder, mehr oder weniger.
Flugzeugabstürze und Eisenbahnunglücke werden also trotzdem weiterhin gebraucht.
Kommentar ansehen
01.10.2012 08:23 Uhr von ghostdog76
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
willkommen zurück in der steinzeit ...
Kommentar ansehen
01.10.2012 09:55 Uhr von xevii
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"... das werfen mit bierkrügen"

halte ich für viel gefährlicher, als zuviel Promille.

son krug ins xsicht zu bekommen ist schon etwas, da hat man länger was von. oder nur ganz ganz kurz.
Kommentar ansehen
01.10.2012 10:20 Uhr von Exquisit.90
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wie kann man sich nur so abschießen?!

Ist doch mehr als peinlich.
Kommentar ansehen
01.10.2012 10:44 Uhr von Galerius
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Shortnews-User: sind die größten Moralaposteln, die ich kenne.

Ihr erinnet mich sehr an Mr. Spaßbremse: https://www.youtube.com/...

:D

[ nachträglich editiert von Galerius ]
Kommentar ansehen
01.10.2012 10:46 Uhr von FritzFold
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Glasverbot ! Zitat: "Das Zuschlagen oder Werfen mit Maßkrügen stellt ein äußerst gefährliches Delikt dar."

Haben wir hier im Rheinland doch auch durchgesetzt bekommen, ein Glasverbot zu Karneval.

Also weg mit den gemein gefährlichen Krügen und Pappbecher auf dieses Fest.
Kommentar ansehen
01.10.2012 11:06 Uhr von Küchenbulle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
als gäbe es keine anderen Probleme in diesen Land .... das Fest ist doch nur noch zum Abreagieren da !!
Kranke Welt !!!
Kommentar ansehen
01.10.2012 13:45 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann muss man "Bierleiche" nicht mehr in Anführungszeichen setzen?

Wie User mort76 das ja schon völlig richtig meinte, ist eine bierleiche ja kein toter Mensch, also eine Leiche, sondern "lediglich" ein auf Grund Alkoholkonsums (hier Bier) nicht mehr ansprechbare Person.



Ansonsten schliesse ich mich den Kommentaren von Exquisit.90 undxevii an. Die haben da das Wichtigste gesagt.
Kommentar ansehen
01.10.2012 13:52 Uhr von MerZomX
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nunja: aber Hanf verbieten weil das ja so gefährlich ist. Ich gehe eher durch eine Gasse mit 2 bekifften als durch eine gasse mit 2 besoffenen.

MerZomX
Kommentar ansehen
01.10.2012 13:53 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@FritzFold: Da bin ich anderer Meinung: Wenn man den Idioten nachgibt und nur noch Pappbecher verwendet, gibt man ein gefährliches Signal.
Man sagt nämlich im Grunde nichts anderes als dass man ruhig mit Zeugs werfen kann und wo man das nicht kann, gibt´s eh Pappbecher.

Ganz zu schweigen davon, dass nur noch zu einem Viertel gefällte Pappbecher eine ganz miese Standfestigkeit haben und somit ganz normale Wiesn-Besucher mit erhöhter Wahrscheinlichkeit schmutzige Kleidung bekommen. Dazu kommt das Müllproblem und die damit verbundene Aussicht.

Angesichts der andererseits doch nicht SO immensen Zahlen an Verletzten bin ich daher dagegen, Glaskrüge durch Pappbecher zu ersetzen.
Eher bin ich für mehr Ordnungskräfte und umgehende strafrechtliche Verfolgung im Eilverfahren.
Kommentar ansehen
01.10.2012 14:08 Uhr von gamer9991
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bier ist offenbar nicht teuer genug...
Kommentar ansehen
01.10.2012 14:21 Uhr von filmrisspunktTK
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Oktoberfest =: das größte offizielle Drogenfestival der Welt!
Kommentar ansehen
01.10.2012 14:30 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Siehst´e: Ein Grund mehr, bei gläsernen Maßkrügen zu bleiben. :-)
Kommentar ansehen
01.10.2012 15:55 Uhr von Manchurian
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer, auf das Fest geht liest bestimmt auch die Bildzeitung...
Kommentar ansehen
01.10.2012 17:50 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
super da das Oktoberfest ja nun sowieso nichts mehr mit Tradition zu tun hat, kann man doch auch gleich Plastik-Bierkrüge einsetzen.
In Stadien und bei Konzerten gibts ja auch nurnoch diese Plastikbecher.
Kommentar ansehen
01.10.2012 23:13 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
e404, man kann ja vorglühen.
Dann kriegt man seinen Vollrausch für 5€.
Kommentar ansehen
02.10.2012 10:25 Uhr von Exquisit.90
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leute die bei meinem Text

"Wie kann man sich nur so abschießen?!

Ist doch mehr als peinlich. "

Minusse verteilt haben, findens wohl toll besoffen inner Ecke rumzuliegen ^^

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?