30.09.12 18:07 Uhr
 3.989
 

Bangladesch: Empörte Muslime zünden buddhistische Tempel an

Tausende Muslime fühlten sich von einer vermeintlichen Koran-Beleidigung eines buddhistischen Facebook-Users derart beleidigt, dass sie in Bangladesch buddhistische Tempel zerstörten.

Die wütenden Menschen legten Feuer in den Buddha-Tempeln, die Polizei setzt nun zur Deeskalation die Armee ein.

Insgesamt 25.000 Muslime beteiligten sich an den Demonstrationen und skandierten dabei "Gott ist groß".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Muslime, Tempel, Bangladesch, Buddhismus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2012 18:21 Uhr von Seravan
 
+64 | -6
 
ANZEIGEN
Wehe dem, ein muslimisches Gotteshaus brennt. Naja

Gut das Buddhisten sich nicht so wehren wie manch anderer Glaubensbruder.

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 18:46 Uhr von Nebelfrost
 
+49 | -5
 
ANZEIGEN
der islam ist eine bedrohung für die gesamte freie welt, mehr als jede andere religion. die beweise dafür erleben wir nahezu täglich. der einsatz militärischer mittel sollte daher, bei derartigen aktionen seitens radikaler muslime, in vielen ländern standardisiert werden. auch in deutschland. wer stunk sucht und stunk macht, der kann auch gern stunk bekommen! für derartig fundamentalistische aktionen kann und darf es keine toleranz und keinen platz in dieser welt geben! mit religionsfreiheit hat dies nämlich nichts mehr zu tun. zur religionsfreiheit zählt auch nicht nur das recht darauf, seine religion frei zu wählen, sondern auch das recht darauf, FREI von religion zu sein, sowie auch die freiheit, sich bezüglich einer religion kritisch äußern zu dürfen und die meinung des anderen zu akzeptieren, ohne völlig durchzudrehen und in einen tollwutartigen tobsuchtsrausch zu verfallen, bei man alles und jeden kurz und klein haut.

es heißt immer, der klügere gibt nach. leider hat aber genau diese einstellung schon oft der dummheit zum sieg verholfen. hier darf bezüglich der sinnhaftigkeit eines harten durchgreifens und einer angemessenen antwort, nicht lange nachgedacht werden. passend zitiere ich mal oscar wilde:

"es ist das übel dieser welt, dass die narren so selbstsicher und die weisen so voller zweifel sind."

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 18:57 Uhr von kAEsinator
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
´Ein buddhistischer Facebook User´ hat "vermeintlich" den Koran beleidigt, 25.000 Muslime zünden buddhistische Tempel an und Schreien dabei ´Gott ist gross´
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:20 Uhr von dagi
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
bei: so etwas sieht man den geist und die bildung der "empörten" muslime !! sie regen sich über eine zeichnung einen film oder über das wetter auf !!! mann mann mann, sowas kann man nur bedauern !!
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:24 Uhr von freshmanwb
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Alltag ist zu langweilig ? Einfach mal ins Internet nach etwas googlen, sich aufregen, es als Beleidigung Gottes ansehen und ein paar Tempel, Kirchen Synagogen und Schreine zerstören. Nettes Hobby...
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:31 Uhr von JustMe27
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Es fällt auf dass Asiaten, die sich einer Ideologie verschrieben haben, diese mit am extremsten vertreten. Und das hängt nicht einmal von der Ideologie ab. Seien es die japaner im 2. WK, die danach folgenden Kommunisten (Pol Pot zB.) oder die muslimischen Volksgruppen. "Bessere" Fanatiker findet man nirgends. Töten und Foltern ohne Zögern und Gewissen.
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:45 Uhr von Nebelfrost
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@nanny_ogg: deine einstellung zum thema islam ist völlig inakzeptabel. du befürwortest hier indirekt mord und totschlag aus motiven des religiösen hasses und der verblendung. ist dir das bewusst? es kann für solche aktionen keine toleranz geben, niemals! und das sind auch keine einzelfälle und kleine splittergruppen. sowas geschieht zu oft und es sind zuviele daran beteiligt, um es als das zu bezeichnen. leider!

von einer kleinen splittergruppe zu sprechen, wenn satte 25.000 muslime daran beteiligt sind, buddhistische tempel anzuzünden, ist ja wohl absoluter hohn. und hier geht es nur um EIN land und bangladesh ist zudem auch kein sonderlich großes land und nicht alle einwohner sind muslimisch. da sind 25.000 durchdrehende schon enorm viel. hinzu kommt, dass das nur diejenigen sind, die ihre gesinnung aktiv zeigen. die ganzen muslime, die passiv der gleichen meinung sind, ohne sich daran zu beteiligen und die randalierer im hintergrund befürworten, sind bei den 25.000 noch gar nicht dabei.

aber verschließe weiter die augen vor der realität. die kinder und enkel von morgen werden es leuten wie dir "danken".

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:53 Uhr von Again
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: "von einer kleinen splittergruppe zu sprechen, wenn satte 25.000 muslime daran beteiligt sind, buddhistische tempel anzuzünden"
Naja, schwer zu sagen wie viele davon demonstrieren wollte und wie viele Gewalt auslösen wollten. Wenns im Fußballstadion zu Schlägerein kommt ist ja auch nicht jeder beteiligt. Wer sich aktiv daran beteiligt gehört natürlich auch bestraft.

@Topic:
Ja, primitiv. Es alleine auf die Religion an sich zu schieben funktioniert imho aber nicht. Um Leute zu sowas zu bewegen muss wahrscheinlich auch die Bildung entsprechend niedrig sein, damit der Mob wirklich jeden Scheiß frisst und die politische Situation instabil genug.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 19:59 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@again: zitat: "auch die Bildung entsprechend niedrig sein"

das sowieso. je kleiner die bildung eines landes, desto größer die dortigen tempel. das war schon immer so.

"als wir die relikte und tempel der völker sahen, erkannten wir ihre größe. als wir ihre ruinen sahen, erkannten wir die gefahr dieser größe." verfasser unbekannt.
Kommentar ansehen
30.09.2012 20:19 Uhr von Warag
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Naja: @ Nebelfrost

Bangladesch Einwohnerzahl: 142.319.000

Ich weiß nicht was du als groß bezeichnest wenns mich nicht täuscht hat Deutschland iwas um die 82 mio. ist das für dich auch ein kleines Land?

Wieviele Rechte oder Kommunisten gibt es hier in Deutschland? Das geht bestimmt in die Zehntausende trotzdem würde ich nicht darauf schließen dass ein großteil der Deutschen Nazis/Kommunisten oder irgendwelche anderen Radikalen sind. Ich bin dagegen diesen Radikalen den Platz zu überlassen aber so wie du das hinstellst und den Islam als Bedrohung für die ganze Welt zu sehen das geht zu weit.
Das ist doch das gleiche was diese Mullahs ihren Gläubigern vorplärren, iwas vom bösen ungläubigen Westen den bösen Christen etc. nur sagst du halt dass der Islam das böse ist. Du überdramatisierst das alles, Leute wie du ohne Durchblick führen immer zu solchen Pulverfässern, wie sie früher da waren und auch in Zukunft neu entstehen werden.
Kommentar ansehen
30.09.2012 21:59 Uhr von Wachsames.Auge
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ja ja: alles nur Einzeltäter......pruuuuuuust!!!!
Kommentar ansehen
30.09.2012 22:49 Uhr von kontrovers123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, dass es immer die falschen Leute trifft: in jeder Sache. Egal, ob es um Geld, Krieg oder sonst was geht. Selten erwischt es den Verursacher.

Buddhisten haben mit dem Video (soviel ich weiß) rein gar nichts zun tun).
Kommentar ansehen
01.10.2012 00:02 Uhr von Phrix
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Alles was radikal-gewalttätig ist mit Stumpf und Stil ausrotten, anders wird man diesem Pack niemals Herr.
Reden hilft da leider nichts mehr.
Kommentar ansehen
01.10.2012 00:06 Uhr von neminem
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
oh mann: genauso gut könnte man sagen die atheisten/aufgeklärten demokraten sind die schlimmsten, siehe Imperialmacht USA... wegen etwas öl, um jedem zwei autos hinstellen zu können, gleich ganze länder zusammenbomben.

nur arbeitet deren imam bei fox news. denen im osten wird halt erzählt sie sollen rabatz machen. und nur weil man uns nicht die gleichen "befehle" gibt, sind wir die zivilisierten? dabei wird uns einfach nur etwas anderes erzählt, was wir zu tun und zu glauben haben...
Kommentar ansehen
01.10.2012 00:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
so dumm: wie pawlows hund allesamt...weil irgendwo einer diesen bescheuerten islam kritisiert müssen diese opfer sofort zu hunderten reflexartig ausrasten haha :D das kommt davon wenn man als gesellschaft nix aber auch rein garnix hervorgebracht hat :D solche loser, das paradies is doch deren einzige hoffnung weil sie auf erden so versagt haben
Kommentar ansehen
01.10.2012 07:55 Uhr von DrOtt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm Wenn das so weiter geht, dann reißt uns der Islam bald wieder ins dunkle Mittelalter wie damals das Christentum die antike Welt...
Die reaktionen auf solch einen unfug sind viel zu übertrieben...
Kommentar ansehen
01.10.2012 08:44 Uhr von Trueman80
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die armen Ich finds zum kotzen. gerade die Buddhisten, welche versuchen immer mit allen ein auskommen zu finden, stehen hier unter Beschuß. Und das nur weil ein einzelner etwas äußert, das einer Gruppe missfällt, die dann auch noch jeden Buddhisten dafür verantwortlich macht. Allah möge Hirn regnen lassen.
Kommentar ansehen
01.10.2012 08:57 Uhr von psycoman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mosche anzünden: Ich stlle mir gerade vor, wie sich die Muslime, völlig zurecht, aufregen würden, wenn 25.000 Christen mehrere Moscheen, Geschäfte und Privathäuser anzündenr, weil mal wieder ein Moslem das Christentum oder die Kirche beleidigt hat.

Über solchen Dingen sollte man drüberstehen. Sollte man die Rache dafür nich tAllah überlassen? Wie anmaßend das selbst zu machen.

Darf ich auch Tempel oder Botscahften anzünden, wenn mal wieder das Christentum beleidigt wrid?
Kommentar ansehen
01.10.2012 09:23 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@psycoman: "
Über solchen Dingen sollte man drüberstehen. Sollte man die Rache dafür nich tAllah überlassen? Wie anmaßend das selbst zu machen"

Absolut richtig. Die Gesetze des Islams gelten laut diesem ausschließlich für die gläubigen Muslime, nicht für Anders- oder Ungläubige. Über diese richtet einzig und allein Allah.
Aber Fanatiker sind ja schon immer dafür bekannt gewesen, ihre religiösen Gesetze etwas zu wörtlich zu nehmen....

Man erinnere sich nur an die "christlichen" Zustände, die wir hier noch vor 400 Jahren hatten...oder teilweise auch noch heute. So bildet doch der Vatikan nach wie vor Exorzisten aus, die auch weiterhin genug Aufträge bekommen.
Kommentar ansehen
01.10.2012 09:29 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@xmaryx: zitat: "Es gibt genügend Muslime die sich von diesen abscheulichen Rache-Randalen distanzieren"

das bezweifle ich stark. wenn man eine distanzierung zu solchen vorfällen seitens der muslime vernimmt, dann sind es doch meist immer mitglieder der ahmadiyya. die ahmadiyya wird aber selbst von allen anderen muslimen gehasst und von ihnen nicht als muslimisch anerkannt. dabei sind das gerade die einzig halbwegs vernünftigen und friedlichen vertreter dieser religion. von den "normalen" muslimen kommt so gut wie nie eine distanzierung zu solchen vorfällen. und das kann zwei verschiedene gründe haben. entweder wollen sie sich nicht distanzieren, weil sie insgeheim selbst so denken und sowas gutheißen, oder sie trauen sich nicht, sich öffentlichen zu distanzieren, weil sie vor den radikalen in ihren eigenen reihen angst haben.

wenn man von einzelfällen spricht, dann sind es also wohl eher die distanzierungen die die einzelfälle darstellen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
01.10.2012 09:41 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: "von den "normalen" muslimen kommt so gut wie nie eine distanzierung zu solchen vorfällen."

Woher hast du das denn?

http://www.avaaz.org/...
Kommentar ansehen
01.10.2012 12:16 Uhr von Hansihuaba
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Buddhistische Vorredner: Deutsche werden nach Vorhaut - Zipfelschützern auch noch Buddhisten.

"Aber soviel zum Thema Multikulti, das Projekt ist Weltweit gescheitert, doch will das unsere Strunzdämliche Tusse aka Merkel nicht sehen, ganz im Gegenteil."

Weltweit? Am deutschen Wesen soll die Welt "Gen"esen!

D!@e%&p)(/&p
Kommentar ansehen
01.10.2012 13:16 Uhr von Maruun
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Fanatiker und die keine sind. Was mich am meisten an der Sache stört?
Man soll nicht eine Religion und ihre Gläubigen über einen kamm scheren. Ist auch richtig.

Aber es sind die Fanatiker die eine Religion vollkommen durch den dreck ziehn.
Warum demonstrieren die Muslimen mal nich GEGEN diese Fanatiker. Das wäre mal ein Bild was ich zugerne sehn würde Millionen Muslime auf der Welt gemeinsam auf den Straßen und setzen einzeichen das die Fanatiker nicht ihre Religion vertreten.
Erst DANN stehn plötzlich die Fanatiker alleine da.

Wunschdenken?.. vieleicht trotzdem wäre das mal ein Zeichen und das Moslemgebashe würde endlich mal aufhören es nervt einfach nur noch.

Atheist meldet sich zu Wort :P
Kommentar ansehen
01.10.2012 13:40 Uhr von AOC
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Für mich ist das keine Religion mehr, sondern eine Glaubensrichtung für Terroristen. Ich Warte auf den Tag, wo endlich mal die Muslimischen Kirchen Brennen, weil andere die schnauze voll von diesem Affen Tanz haben.
Kommentar ansehen
01.10.2012 14:11 Uhr von gmaster
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
und schon wieder werdet ihr manipuliert, Stück für Stück. Was war die Quelle noch mal? Spiegel? Kein Wunder, dass ihr alle verblödet.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?