30.09.12 15:08 Uhr
 3.453
 

Berlin-Marathon: Verhinderte eine Panne den Weltrekord?

Kenias Star-Läufer hat den 39. Berlin-Marathon in Jahresweltbestzeit (2:04:15 Stunden) gewonnen. Doch möglicherweise hätte er Weltrekord laufen können.

Auf der ersten Streckenhälfte waren Geoffrey Mutai allerdings falsche Zwischenzeiten über sein Rennen vermittelt worden. Daher habe er sein Renntempo falsch eingeschätzt.

"Es war ein großes Durcheinander. Die Zeiten, die wir erhielten, waren falsch. Das ist schade. Aber ob das der Grund für den verpassten Weltrekord war, ist doch fraglich", sagte Mutai.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Berlin, Panne, Weltrekord, Marathon
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2012 15:24 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm interessant: berlin scheint weltrekordstrecke für marathons zu sein...
immerhin wurden alle offiziellen weltrekorde dort gelaufen
Kommentar ansehen
30.09.2012 17:00 Uhr von fuxxa
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre mit der Uhr vom neuen Flughafen gemessen worden, würde er jetzt noch laufen ;)
Kommentar ansehen
30.09.2012 17:10 Uhr von matoro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
berlin ist die schnellste marathon strecke: deshalb
Kommentar ansehen
30.09.2012 17:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
führt whh. durch kreuzberg und neukölln, da wurd ich auch meine bestzeit laufen um wieder wegzukommen xD

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?