30.09.12 13:26 Uhr
 514
 

Arnsberg: Alluflon aus Italien rettet Topf- und Pfannenhersteller Berndes

Der in Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) ansässige Kochgeschirr-Hersteller Berndes befindet sich in Insolvenz. Die Alluflon aus Italien wird sich an Berndes beteiligen und so das Arnsberger Unternehmen retten.

Es wird die neue Firma "Berndes Küche GmbH" gegründet, an der dann Alluflon 75 Prozent hält. Je 12,5 Prozent übernehmen die derzeitige Vertriebs- und Marketingleiterin Christine Knoll und der Produktions- und Einkaufsleiter Olaf Cordes .

Beide werden im neuen Unternehmen dann auch Geschäftsführer. Einen weiteren Geschäftsführer stellen die Italien mit Michele Montagna. Von den ursprünglich 82 Arbeitsplätzen konnten so 32 gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Arnsberg, Topf
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2012 18:14 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berndes war wirklich eine gute Marke, bzw. ist es immer noch.

Unglaublich, dass sowas in die Insolvenz gefahren wird.
Welches Missmanagement war da wohl am Werk......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?