30.09.12 11:14 Uhr
 2.323
 

"Mein iPhone suchen": App überführt US-Beamten des iPad-Diebstahls

Bei einem Test, bei dem untersucht werden sollte, was mit Gegenständen passiert, die an US-Flughäfen zurückgelassen werden müssen, wollte der US-TV-Sender ABC die Ehrlichkeit von Beamten bei Sicherheitskontrollen überprüfen.

An zehn US-Flughäfen wurden iPads bei Sicherheitskontrollen zurückgelassen, bei denen der Besitzer-Name und dessen Telefonnummer ersichtlich waren, die aber auch mit der App "Mein iPhone suchen" (Find My iPhone) ausgestattet wurden.

Die Beamten an neun Flughäfen sorgten dafür, dass die Besitzer ihre Geräte wiederbekamen. Beim Flughafen in Orlando allerdings wurde in einem Video festgehalten, wie ein Beamter ein iPad mitgehen ließ. Die App lokalisierte das Gerät im Haus des Beamten, der den Diebstahl seiner Frau in die Schuhe schob.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, iPhone, App, iPad
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2012 12:41 Uhr von MeisterH
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Geile Sache
Kommentar ansehen
30.09.2012 14:59 Uhr von AmadoFuentes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
:D:D:D:D: "der den Diebstahl seiner Frau in die Schuhe schob. "
Kommentar ansehen
30.09.2012 15:24 Uhr von FamousK
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
iPads: dürfen nicht mitan Board? Wie seiht das mit Laptops aus? Und nur wenn man aus den USA startet?
Kommentar ansehen
30.09.2012 16:29 Uhr von MeisterH
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
FamousK: Was für einen Schwachsinn redest du da? Wo steht etwas davon, dass ein iPad nicht mit an Bord darf???

Bei Sicherheitskontrollen zurückgelassen heißt für mich so viel wie "absichtlich vergessen". Nichts anderes!
Kommentar ansehen
30.09.2012 17:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die verdienen auch nur 8,75 Euro die Stunde und kommen mit einem sehr mageren gehalt nach hause.
Meine Freundin, im Sicherheitsgewerbe, hat schon zahllose iPhones, iPads und teuerste MP3-Player gefunden und immer an den Mann gebracht. Man weiss auch nie ob es ein Test ist.
Bis heute steht die Frage offen, was ein iPhone in einem Gebüsch auf dem Firmengelände gesucht hat. Der Besitzer war beim Verlust (nach einer Feier) sternhagelblau - aber das Gebüsch war nicht Richtung Ausgang, und Toiletten wären anderweitig ausreichend in der Nähe (und offen) gewesen.
Kommentar ansehen
30.09.2012 17:54 Uhr von MeisterH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waren Frauen anwesend? :D
Kommentar ansehen
30.09.2012 18:30 Uhr von FamousK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MeisterH: Hm, was bist du denn für einer?
Ich habe das alles als Fragen formuliert, weil ichs selbst nicht glauben kann; da versteh ich wohl den Satz "...Gegenständen passiert, die an US-Flughäfen zurückgelassen werden müssen..." falsch.

Aber du bist offensichtlich ein richtig toller Mensch, ich liebe dich auch.

P.S.: Je mehr Satzzeichen am Ende, desto bester, oder?
Kommentar ansehen
30.09.2012 22:14 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer klaut denn so was? So etwas lass ich mir nicht mal schenken!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?