30.09.12 10:03 Uhr
 233
 

Spanien/Portugal: Zehntausende demonstrieren gegen Sparkurs ihrer Länder

In Portugal und Spanien demonstrierten mehrere Zehntausend Menschen gegen die Sparpolitik ihrer Regierungen. Dabei ist es in der spanischen Hauptstadt Madrid erneut zu Ausschreitungen gekommen, nachdem der Protest von 4.500 zunächst friedlich begonnen hatte.

Die Demonstranten in Madrid forderten die Regierung auf, zurückzutreten. Außerdem solle das Parlament aufgelöst werden und die Verfassung neu erarbeitet werden. Die nicht genehmigte Kundgebung verlief zunächst friedlich. Ein großer Teil der Demonstranten zog gegen 22 Uhr ab.

Als die Polizei auch die restlichen Demonstranten zum Gehen bewegen wollte, setzten die Beamten Schlagstöcke ein, weil Demonstranten mit Flaschen und Steinen geworfen hätten. Es gab mehrere Verletzte und zwölf Personen wurden verhaftet. Bereits am letzten Dienstag kam es zu gewalttätigen Protesten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Protest, Portugal, Sparkurs, Länder
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2012 12:00 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2012 15:23 Uhr von spl4t
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_nicht: Welcher Politiker ist korrupt? Hast Du da einen nachweisbaren Fall?

Spontan fällt mir der 100.000 D-Mark-Schäuble ein....

Wieso zocken die Banken mit unserem Geld? Wo kommt diese Weisheit her?

Schonmal was vom Bankenrettungsschirm gehört oder dass vor nicht all zulanger Zeit 400 Milliarden € in die Banken gesteckt wurden?

Und die reichen Bürger zahlen genauso Steuer - oder kannst du das Gegenteil beweisen? Hast Du Einsicht in Steuerakten?

Tatsache ist weiter, dass die steuerliche Belastung der höheren Einkommen im letzten Jahrzehnt nicht etwa gestiegen sondern gesunken ist. Durch die Steuersenkungen von Rot-Grün und der Großen Koalition wurde der Spitzensteuersatz bei der Einkommenssteuer von 53 auf 42 Prozent gesenkt. Aber nicht nur die Einkommensteuer wurde gesenkt: Seit 2000 bleiben die Gewinne bei der Veräußerung von Unternehmen oder Unternehmensteilen komplett steuerfrei. Seit 2008 sind mit der Abgeltungssteuer höhere Einkommen ihre Kapitaleinkünfte nicht mehr mit dem persönlichen Steuersatz von 42 Prozent, sondern nur noch mit 25 Prozent besteuert. Mit der Unternehmensteuer“reform“ 2001 wurde der tarifliche nominale Steuersatz auf Unternehmensgewinne für Kapitalgesellschaften von 51,8 % auf 38,7 % gesenkt. Für Personenunternehmen gab es von 2001 bis 2005 eine schrittweise Entlastung von 54,5 % auf 45,7 %.


Ich empfehle dir wirklich, dich zuerst mit etwas zu befassen und DANACH etwas zu schreiben - sonst machst du dich selber zum Affen.
Kommentar ansehen
01.10.2012 17:57 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
splt4t: Korruption ist persönliche Vorteilsannahme. Herr Schäuble hat das Geld für die Partei genommen und sich selber nicht bereichert.
Die Banken haben die Gelder größtenteils zurückbezahlt. Wo steht das dass den Banken das Geld geschenkt wurde?

Die steuerliche Belastung der höheren Einkommen war zu hoch und wurde von der Politik korrigiert. Und jetzt über Unternehmensgewinne zu diskutieren bringt bei dem Niveau hier relativ wenig. Warum wohl sind viele Firmen nicht mehr ins Ausland gegangen sondern haben in Deutschland investiert?
Weil die Besteuerung gesenkt wurde und Deutschland damit wieder attraktiv wurde.
Ich habe mehr als einmal gerechnet ob eine Betriebsverlagerung ins Ausland sinnvoll wäre oder nicht.
Also unterstelle mir bitte nicht ich habe keine Ahnung.

@Don:Axelino
Ich kann mit 43% Rente sehr gut leben - ich habe ein eigenes, abbezahltes Haus, mehrere Eigentumswohnungen und Zinseinnahmen.
Die kommen nur nicht von ungefähr sondern da muss man schon etwas dafür tun.
Für die Neidhammel hier - als ich mit 19 bei Mutti ausgezogen bin hatte ich 5000.- DM Schulden, 2 Jeans und ein paar Pullover.

Die Krankenhäuser in Griechenland bekommen keinerlei medizinisches Zubehör mehr auf Kredit. Die Krankenversicherungen erhalten kein Geld vom Staat, die Krankenhäuser damit kein Geld von der Versicherung.
Kein Zubehör, keine Medikamente - es fehlt an allem. Wie sollen die dann eine schwangere behandeln?
Das ist die bittere Wahrheit. Wahrheit ist aber auch dass es in Griechenland nicht nur die reichen waren die den Staat in die Krise geritten haben sondern auch das einfache Volk. siehe hierzu nur die s.g. Blinden auf Zakinthos, die Rentenbetrüger die für verstorbene weiter Rente kassiert haben u.s.w.
Über die Bildzeitung brauchen wir nicht diskutieren - aber was hast Du gegen die Tagesschau?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?