29.09.12 19:32 Uhr
 2.866
 

Formel 1: Schock für Michael Schumacher? - Von Wegen: Mercedes meldet sich

Lewis Hamilton wechselt zur Saison 2013 zum F1-Rennstall Mercedes. Daher muss Mercedes-Pilot Michael Schumacher gehen (ShortNews berichtete). Nun meldete sich erstmals Mercedes-Teamchef Ross Brawn zu Wort.

Er erklärte, dass Schumacher nie deutlich gesagt habe, dass er bei Mercedes bleiben möchte. Vielmehr sei "Schumi" unentschlossen gewesen, was seine Zukunft angeht. Daher musste Mercedes eine Entscheidung treffen, bevor es zu spät war. Von einem "Schock" könne also keine Rede sein.

"Michael war sich immer unschlüssig, was er tun möchte. Michael wusste immer über die Gespräche (mit Hamilton, die Red.) Bescheid. Michaels Unsicherheit und das steigende Interesse von Lewis für unser Angebot kamen zeitlich zusammen", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Mercedes, Michael Schumacher, Schock
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2012 20:39 Uhr von Winneh
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch, er wollte wissen ob der Wagen nach der Sommerpause einen Satz nach vorn macht oder nicht bevor er verlängert.
Die Katze im Sack hat er lang genug gefahren.

Mercedes hat wohl gemerkt das man Schumi nicht bloss mit weiteren (leeren) Versprechen halten kann und sind ihm so zuvor gekommen.
Kommentar ansehen
29.09.2012 21:05 Uhr von svizzy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir wissen garnichts: gestern war auch ein wichtiges treffen über die zukunft der f1. ich glaube das ist kein zufall, das genau an dem tag alles bekannt gegeben wird zumal mercedes ja auch das neue concorde agreement unterschrieben hat, was sie ja vorher nicht wollten.
Kommentar ansehen
30.09.2012 09:01 Uhr von Winneh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Para: Man könnte die Kommentare auch Problemlos anhand von Quellen und News untermauern. Nur führt das leider bei dir zu nichts, wie man schon all zu oft feststellen konnte.

Du basht doch nur der Aufmerksamkeit wegen, denn begründen kannst du deine Aussagen in 99% der fälle eh nicht.
Kommentar ansehen
30.09.2012 09:14 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
super was für eine dümmliche Argumentation- Unsicherheit verhindert keinen Schock.
Das eine schließt das andere nicht aus.
Und Unsicherheit bedeutet nicht, daß man gehen will, sondern, daß man daran zweifelt, ob man bleiben kann.
Insofern- das ist scheinheiliges Geschwätz.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?