28.09.12 19:48 Uhr
 430
 

Iranischer Fernsehsender fällt auf Satiremagazin herein: USA liebt Ahmadinedschad

Die iranische Nachrichtenagentur Fars News meldete höchst begeistert die Nachricht, dass die meisten Amerikaner lieber ihren Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad wählen würden, als Barack Obama.

Doch die Sensation entpuppte sich als Ente, denn die News stammte von dem amerikanischen Satiremagazin "The Onion", auf das die iranischen Medien hereingefallen waren.

Fars News zitierte sogar einen vermeintlichen Ahmadinedschad-Fan mit den Worten: "Er nimmt die nationale Verteidigung ernst und lässt sich nicht wie Obama von ein paar schwulen Protestlern vorschreiben, wie er sein Land zu führen hat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Satire, Fernsehsender, Reinfall
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 19:51 Uhr von mozzer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte News nicht wegen falscher Quelle anzeigen http://www.spiegel.de/...

ist die richtige quelle!

aber diese wird einfach nicht vom nc akzeptiert, vielleicht liegt es ja an dem wort "satire" in der url :-D
Kommentar ansehen
28.09.2012 19:55 Uhr von alphanova
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
lol: ok... also wenn das mit dem Checker abgesprochen war, kennt er die eigenen Richtlinien nicht... und wenn das nicht abgesprochen war, hat er die News/Quelle nicht gecheckt... so oder so zum Brüllen...
Kommentar ansehen
28.09.2012 20:05 Uhr von Flugrost
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mozzer: gib mal " drecksblat " in Google ein und schau auf die Autovervollständigung^^

[ nachträglich editiert von Flugrost ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 20:06 Uhr von Dagarte
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
twixx: in dem Fall liegt es nicht an dem Stock in der Unratluke und richtet sich auch nicht gegen den Webreporter. Es geht einzig und allein um eine erst unzulässig erklärte Quelle die dann doch angenommen wurde!

[ nachträglich editiert von Dagarte ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 20:59 Uhr von alphanova
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
twiex: "Ich will euren kleinkarierten Mist nicht lesen."

tust du aber. mir scheint, du bist ein Prachtexemplar der gewünschten SN-Zielgruppe: ein User, der begierig jede Müllnews konsumiert, ohne kritische Fragen zu stellen... amüsant anzusehen :D

andererseits lässt das Anmeldedatum von heute darauf schließen, dass du einfach nur ein Troll bist..
Kommentar ansehen
28.09.2012 21:03 Uhr von Dagarte
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
twieX: Möchtegern-Checker bin ich mit Sicherheit nicht, für diesen Billiglohn würde ich morgens nicht mal den Wecker ausmachen!
Lästig finde ich als Leser von News auf Shortnews nur, dass man immer erst in der Quelle nachschauen muß, wo der Webreporter wieder mal einen Fehler eingebaut hat. In dieser News lag der Fehler aber an einer für mich völlig unerwarteten Stelle die von einem anderen Teammitglied oder vom SN-Betriebssystem vorher auch noch abgelehnt wurde!
Kommentar ansehen
29.09.2012 20:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Alpha: "andererseits lässt das Anmeldedatum von heute darauf schließen, dass du einfach nur ein Troll bist.. "

Ein altbekannter Troll.... ;-)

"Same procedure as last week...?"
"Same procedure as EVERY week!"

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?