28.09.12 17:48 Uhr
 549
 

Vegetarier demonstrieren: Eine halbe Million Hühner sterben für das Oktoberfest

Das Essen auf dem Münchner Oktoberfest besteht haupsächlich aus Fleisch und so sterben für das Volksfest jährlich circa eine halbe Million Hühner.

Vegetariern ist dies ein Dorn im Auge, sodass sie nun erstmals gegen die angebotenen Fleischberge demonstrieren.

Das Motto der Vegetarier lautet "Wiesn Meat Out" und die Organisation argumentiert: "Man kann Traditionen und Feiern auch ohne Tierleiden erleben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Million, Demonstration, Oktoberfest, Vegetarier
Quelle: www.oktoberfest-live.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 17:58 Uhr von bigpapa
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Was für ein unsinn: Die sterben so oder so. Und auch wenn das brutal klingt, der normale Mensch ist dann satt und isst zu Hause dann kein Fleisch mehr, was die Sache statistisch gesehen zu einer Null-Rechnung macht.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.09.2012 17:59 Uhr von Lucianus
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Einfach mal die Fresse halten ....
Kommentar ansehen
28.09.2012 22:00 Uhr von Gierin
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die Heuchler wieder: Vegetarier sind alles Heuchler. Wenn es ihnen wirklich um die Tiere gehen würde, würden sie zu Veganer!
Kommentar ansehen
28.09.2012 22:00 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Statistisch: gesehen isst jeder Mensch in seinem Leben (JA, AUCH IHR ******VEGETARIER) im Schlaf ungefähr 70 Insekten und 10 Spinnen
Kommentar ansehen
28.09.2012 22:07 Uhr von quade34
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und wieviel: Gerste und Hopfen müssen daran glauben. Alle sind tot, na sowas. Ach und das liebe Wasser, das durch Milionen Nieren läuft. Ist doch alles irgendwie erwähnenswert. Und erst die Belastung der Brüste durch das Tragen der Maßkrüge, man könnte glatt eine Revolution anzetteln. tse, tse.
Kommentar ansehen
29.09.2012 14:27 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn: ob ich sie daheim oder auf einem Fest esse ist wohl egal.

Demonstrieren die auch vor Dönerbunden ? Oder vor der Fleischtheke im Rewe ?
Kommentar ansehen
29.09.2012 15:05 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gutmenschen sollten mir bitte ein halbes Hendl aus Tofu formen
Kommentar ansehen
29.09.2012 15:22 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja, sagen wir es mal so: Ein wenig mehr Angebot an leckeren Gemüsegerichten könnte wohl schon nicht schaden.
Und das nicht, weil ich Vegetarier wäre (bin ich nicht), sondern weil es dem menschlichen Organismus gar nicht gut tut, jeden Tag Fleisch zu essen. Also ist man als Besucher irgendwelcher Volksfeste durchaus froh, auch mal fleischlose Leckereien geboten zu bekommen.

Glücklicherweise hat sich da in den letzten Jahren schon viel getan, so dass man außer Süssigkeit und mal einem pikanten Crepe mittlerweile auch noch ein paar andere Sachen bekommt. Könnte aber ruhig noch mehr werden.

Und ab und an über die Herkunft seines verzehrten Fleisches nachzudenken, kann auch nicht schaden. Von daher ist die aktion vielleicht doch ganz nützlich, auch wenn die Rechnung der extra für das Fest getöteten Tiere nciht gänzlich stimmt.
Kommentar ansehen
30.09.2012 01:27 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Liegt meiner meiner Meinung nach nur an der Tierart....Wenn z.B Hühner maunzen könnten würde es sich jeder 2. zweimal überlegen.......Schluck...
Kommentar ansehen
30.09.2012 02:09 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Umbrella1976: Da würdest Du wohl bei sehr vielen Menschen richtig liegen.

Was mich persönlich betrifft, bin ich aber ein bewusster Fleischkonsument. Ich würde also auch Fleisch essen, dass kurz zuvor noch "wuff" oder "miau" oder "zisch" gemacht hat. Rinderaugen können auch treu gucken und deren Fell ist auch flauschig. Aber UNTER ANDEREM ist der Mensch eben auch Fleischfresser und so esse ich ab und an Fleisch, wohl wissend, dass irgendein im Grunde niedliches Tier dafür sterben muss.
Schweine mag ich z.B. auch. Es sind intelligente Tiere, ganz anders als Pferde und in meinen Augen wesentlich liebenswerter. Aber dennoch esse ich ab und an eins. Nur dann bewusst und eher seltener.
Kommentar ansehen
01.02.2013 12:50 Uhr von mic-86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denk mir nur immer, schon komisch das die leute vergessen das auch pflanzen lebewesen sind. auch die müssen reihenweise sterben um gegessen zu werden...ok, manche werden nur verstümmelt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?