28.09.12 16:10 Uhr
 466
 

USA: Vater erschießt versehentlich seinen Sohn - Er hielt ihn für einen Einbrecher

Eine schreckliche Tragödie hat sich jetzt im US-Staat Connecticut abgespielt. Dort wurde ein Mann von seiner alleine in ihrem Haus lebenden Nachbarin gerufen, weil sie glaubte, dass sich ein Einbrecher bei ihr im Haus befände.

Der Mann griff sein Gewehr und machte sich auf den Weg zu ihr. Dort traf er auf eine maskierte Person, die eine Waffe in der Hand hielt. Als sich die Person zu ihm drehte, schoss er auf sie. Was er nicht wusste - unter der Maske steckte sein eigener Sohn.

Als die Polizei dann eintraf, lag der Junge blutend in der Einfahrt. Der Vater saß nebenan auf einer Wiese. Der Jugendliche starb kurz darauf an seiner Verletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Vater, Sohn, Einbrecher
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 17:17 Uhr von kingoftf
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
der Junge hatte demnach eine Maske auf und eine Waffe in der Hand, also war die Vermutung des Vaters "Einbrecher" ja wohl richtig...
Kommentar ansehen
28.09.2012 17:43 Uhr von deus.ex.machina
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist von Vorteil, wenn jeder bewaffnet ist: oder vielleicht doch nicht

[ nachträglich editiert von deus.ex.machina ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 18:02 Uhr von fraro
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso: versehentlich? Hat doch alles gepasst: er hat einen Einbrecher "zur Strecke gebracht"!
Nur Pech, wenn es der eigene Sohn ist...
Kommentar ansehen
28.09.2012 18:20 Uhr von Phyra
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
das war dann wohl die ultimative erziehungsmaßnahme, der baut nicht nochmal mist.
Kommentar ansehen
28.09.2012 20:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder sollte eine Waffe im Haus haben!

Im "Normalfall" braucht es weder Maske noch Waffe, um dieses Resultat zu erreichen - da reicht es wenn es dunkel ist.
Kommentar ansehen
29.09.2012 09:26 Uhr von Fillip
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tragische Geschichte aber irgendwie sind die Amis auch ein bischen plem plem im Kopf.
Was soll dieser Mist mit den Waffen ? Jeder meint er müßte ne scharfe Waffe mit sich rumführen und damit rumfuchteln und rumballern und den Helden spielen.Schon kleine Kinder gehen mit Papa zu Schießübungen und tragen stolz ihren Colt am Hosenbund und spielen Sheriff.
Und die Waffe ist ein statussymbol und ein alibi für alles und jeden,der mir in die Quere kommt.
" Der hatte ne Waffe und wollte bestimmt auf mich schießen,da hab ich zuerst geschossen,hab ich doch gut gemacht oder ? "
" Ja mein kleiner DU bist der Held in unsere Stadt.Haste fein gemacht.Lass Dich knuddeln."
" Danke Papa "

[ nachträglich editiert von Fillip ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 15:42 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es ausgegangen wenn der Herr keine Waffe in der Hand gehabt hätte aber dafür der Verbrecher, denn DIE halten sich nicht ans Gesetz.
Kommentar ansehen
01.10.2012 17:31 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stell dir vor: du ziehst dem die maske ab und schaust deinem sohn in die augen. schuldig hin oder her, das verkraftet mann nicht, das macht einem fertig.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?