28.09.12 14:23 Uhr
 853
 

"Diablo 3": Nach Abmahnung - Blizzard unterschreibt Unterlassungserklärung

Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment hat eine Unterlassungserklärung abgegeben. Dies hat der Bundesverband der Verbraucherzentrale berichtet. Ab dem 1. April 2013 wird die Verpackung unter anderem von "Diablo 3" den Online-Zwang des Spiels deutlicher präsentieren.

Die Unterlassungserklärung erfolgte im Zuge einer Abmahnung durch den Verbraucherzentrale Bundesverband aus dem Juni 2012. Ein Verfahren wegen der vielen Störungen durch Serverausfälle gegen Blizzard ist dagegen eingestellt worden.

Unter anderem kritisierte der Verband in der Abmahnung die "fehlende Informationen zur Spielvoraussetzungen auf der Verpackung des Computerspiels Diablo 3 sowie dem fehlenden Zugang zu dem Spiel wegen technischer Störungen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diablo, Blizzard, Abmahnung, Diablo 3
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?