28.09.12 11:41 Uhr
 778
 

Haftstrafe für Engländer, der versehentlich Sex-SMS an alle seine Kontakte sandte

Der Engländer Craig Evans landete für 18 Monate im Gefängnis, weil er aus Versehen eine Sex-SMS an alle seine Handy-Kontakte schickte, die eigentlich nur für eine Person bestimmt war.

Dummerweise befanden sich unter den abgespeicherten Kontakten auch zwei minderjährige Mädchen, so dass dem Schwimmlehrer sexuelle Belästigung Minderjähriger zu Last gelegt wurde.

Die beiden betroffenen Mädchen waren erst 13 und 14 Jahre alt, so dass der Mann verhaftet und verurteilt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, SMS, Haftstrafe, Minderjährige, Engländer
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 13:39 Uhr von Atarix777
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gehen wir mal davon aus das er das wirklich versehentlich gemacht hat, dann ist die Strafe wirklich masslos übertrieben.

Vergewaltiger von Kindern gehen Straffrei aus, weil diese sich angeblich nicht genug gewehrt hätten und auf der anderen Seite kommt jemand 18 Monate in den Knast, weil er auf den falschen Knopf gedrückt hat..?
Kommentar ansehen
28.09.2012 14:52 Uhr von keakzzz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
dabei ist: das Versehen in dem Fall dann doch wirklich leicht nachzuweisen - nämlich dadurch, daß die 16 anderen Personen bezeugen, daß sie die SMS ebenfalls bekommen haben. insbesondere wenn dann auch noch, was ja höchst wahrscheinlich ist, männliche Freunde sind, sollte klar sein, daß es ein Versehen war.

und in dem Fall ist mein Rechtsempfinden sicherlich dasselbe wie das der meisten: keine Strafe.

gerade nochmal die Quelle gelesen: er ist ja auch mittlerweile auf freiem Fuß. u.a. auch deshalb weil sogar Familienmitglieder unter den Empfängern waren (argh, wie peinlich ist das?).

[ nachträglich editiert von keakzzz ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?