28.09.12 10:08 Uhr
 205
 

Alternativer Nobelpreis wird an afghanische Ärztin verliehen

Auch in diesem Jahr wurde der 1980 ins Leben gerufene "Right Livelihood Award", oder auch "Alternativer Nobelpreis" genannt, vergeben. Unter den Begünstigten bei der Verleihung war unter anderem die afghanische Ärztin Sima Samar.

Diese hatte sich in den vergangenen Jahren stark für "die Rechte von Frauen in einer der instabilsten Regionen der Welt", wie es seitens der den Preis vergebenden Stiftung hieß, eingesetzt. Sie unterstützte des Weiteren die Errichtung hunderter Schulen und Gesundheitsstationen in ihrem Land.

Auch der Amerikaner Gene Sharp, der des Öfteren für die Regierung beraterisch tätig war, wurde für seine Umsetzung des Prinzips des gewaltlosen Widerstands geehrt. Die britische Organisation "Campaign Against Arms Trade" fuhr dank ihres Engagements gegen globalen Waffenhandel einen weiteren Preis ein.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Afghanistan, Arzt, Verleihung, Nobelpreis, Alternativ
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?