28.09.12 10:08 Uhr
 205
 

Alternativer Nobelpreis wird an afghanische Ärztin verliehen

Auch in diesem Jahr wurde der 1980 ins Leben gerufene "Right Livelihood Award", oder auch "Alternativer Nobelpreis" genannt, vergeben. Unter den Begünstigten bei der Verleihung war unter anderem die afghanische Ärztin Sima Samar.

Diese hatte sich in den vergangenen Jahren stark für "die Rechte von Frauen in einer der instabilsten Regionen der Welt", wie es seitens der den Preis vergebenden Stiftung hieß, eingesetzt. Sie unterstützte des Weiteren die Errichtung hunderter Schulen und Gesundheitsstationen in ihrem Land.

Auch der Amerikaner Gene Sharp, der des Öfteren für die Regierung beraterisch tätig war, wurde für seine Umsetzung des Prinzips des gewaltlosen Widerstands geehrt. Die britische Organisation "Campaign Against Arms Trade" fuhr dank ihres Engagements gegen globalen Waffenhandel einen weiteren Preis ein.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Afghanistan, Arzt, Verleihung, Nobelpreis, Alternativ
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?