28.09.12 10:08 Uhr
 203
 

Alternativer Nobelpreis wird an afghanische Ärztin verliehen

Auch in diesem Jahr wurde der 1980 ins Leben gerufene "Right Livelihood Award", oder auch "Alternativer Nobelpreis" genannt, vergeben. Unter den Begünstigten bei der Verleihung war unter anderem die afghanische Ärztin Sima Samar.

Diese hatte sich in den vergangenen Jahren stark für "die Rechte von Frauen in einer der instabilsten Regionen der Welt", wie es seitens der den Preis vergebenden Stiftung hieß, eingesetzt. Sie unterstützte des Weiteren die Errichtung hunderter Schulen und Gesundheitsstationen in ihrem Land.

Auch der Amerikaner Gene Sharp, der des Öfteren für die Regierung beraterisch tätig war, wurde für seine Umsetzung des Prinzips des gewaltlosen Widerstands geehrt. Die britische Organisation "Campaign Against Arms Trade" fuhr dank ihres Engagements gegen globalen Waffenhandel einen weiteren Preis ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Afghanistan, Arzt, Verleihung, Nobelpreis, Alternativ
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?