28.09.12 06:38 Uhr
 173
 

Köln: Einbrecher werfen Gullydeckel in Schaufensterscheibe und klauen Handys

Mit Gewalt machten sich Einbrecher in Köln den Weg zu den Mobiltelefonen in einem Schaufenster frei. Sie warfen kurzerhand einen Gullydeckel in die Scheibe.

Das Ganze spielte sich in der Innenstadt um fünf Uhr morgens ab. Ein Zeuge hörte den Knall der berstenden Scheibe. Der 33-Jährige konnte auch beobachten, wie zwei Männer aus dem Fenster des Shops in der Hohe Straße / Ecke Schildergasse stiegen.

Mit mehreren Mobiltelefonen Beute verschwanden die Täter in Richtung Schildergasse/An St. Agatha. Die Einbrecher sind 1,70 bis 1,80 Meter groß und trugen dunkle Hosen sowie helle Oberteile mit Kapuzen. Hinweise sind an das Kölner Kriminalkommissariat 71 zu richten (Telefon 0221/229-0).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Köln, Diebstahl, Einbrecher, Einbruch
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melbourne: Flugzeug stürzt auf ein Outlet-Center
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 09:13 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur ein Laden: Ich gehe da morgens auf dem Weg zur Arbeit immer dran vorbei und es war anscheinend nicht nur ein Laden. Bei dem großen O2 Shop auf der Ecke und beim Base Shop zehn Meter weiter waren jeweils eine Glastür eingeschlagen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Unicef"-Bericht: 1,4 Millionen Kindern droht der Hungertod
Melbourne: Flugzeug stürzt auf ein Outlet-Center
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?