28.09.12 06:34 Uhr
 2.450
 

Sardinien: Einziges Fliegerwrack der "Messerschmitt Gigant" vor Küste entdeckt

Vor der Küste Sardiniens wurde ein riesiges Transportflugzeug entdeckt. Es handelt sich dabei um eine Messerschmitt 323 "Gigant". Der Fund ist extrem rar, denn es ist wohl das einzige Modell, das von dem Flieger noch existiert. Italienische Forscher fanden das Wrack.

Am 26. Juli 1943 stürzte das Transportflugzeug ins Meer, nachdem es von den Briten abgeschossen wurde. Ursprünglich war geplant, dass es in der "Operation Seelöwe" beim Angriff auf England zum Einsatz kommen sollte. Weil der aber nie erfolgte, wurde es im Mittelmeer und in Nordafrika eingesetzt.

Das Wrack liegt beim Archipel La Maddalena. Der Forscher Cristina Freghieri hat es ausfindig gemacht. Der 45 Tonnen schwere und 55,24 Meter breite Transportflieger wurde im schwäbischen Leipheim gebaut. Die Fluggeschwindigkeit betrug 250 km/h bei 1.100 Kilometern Reichweite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Küste, Luftwaffe, Flieger, Wrack, Sardinien
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2012 09:04 Uhr von wmp61
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, endlich mal wieder eine echt lesenswerte News und ich verklick mich beim +Button und geb versehentlich ein -. War nicht so gemeint.
Kommentar ansehen
28.09.2012 10:17 Uhr von uss_constellation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Häßlich aber cool: 55 Meter in Gemischtbauweise, das ist schon recht anspruchsvoll.
Kommentar ansehen
28.09.2012 10:36 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kurze Frage zur News: Wurde nur eins abgeschossen oder nur ein einziges gebaut oder bisher nur ein einziges Wrack gefunden?

Sonst zur News.
Sehr interessantes Thema
Kommentar ansehen
28.09.2012 12:18 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Seravan: Aufgrund der Größe wurden nicht allzuviele davon gebaut. Dazu kommt, daß aufgrund des Motorenmangels in den letzten Kriegsjahren bei den Dingern teilweise die Motoren ausgebaut wurden und sie von einer Troika (ja, die gabs auch schon früher - kleines Wortspiel ;)), die aus, ich meine, 3 Me110 Zerstörern bestand, gezogen wurde. Da sich die Wehrmacht in den letzten Kriegsjahren nur noch auf dem Rückzug befand, sind die letzten dann verlassen worde bzw. wurden später zerlegt. Daher ist auch kein heiler mehr vorhanden
Kommentar ansehen
28.09.2012 12:44 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
danke: schöne Erklärung.

Ich wünsche allen miteinander ein schönes Wochenende.

gruß
Sera
Kommentar ansehen
28.09.2012 12:58 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Forscher? Also es steht auch schon so in der Quelle, aber ich vermute mal, das Cristina, wenn es sich um die selbe handelt, was ich aufgrund ihrer Webseite mal vermute, wohl Frau, und somit Forscherin, ist.

http://www.cristinafreghieri.it
Kommentar ansehen
10.10.2012 11:47 Uhr von Reiskocher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Ergänzung: Wikipedia:
"So wurden allein am 22. April 1943 14 Me 323 eines Betriebsstofftransports bei Cap Bon abgeschossen".

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?