28.09.12 06:12 Uhr
 123
 

Griechenland: Privatisierungen voll im Gange - Lottoanbieter OPAP wird verkauft

Griechenland muss dringend Geld in die Kasse bekommen. Deshalb werden nun Staatsbetriebe privatisiert und verkauft. In einer ersten Runde trennt sich der Staat vom Glücksspielanbieter OPAP. Das Unternehmen machte 2011 rund 537 Millionen Euro Gewinn.

770 Millionen Euro ist der staatliche Anteil des Konzerns noch wert. Weil Griechenland aber in Geldnöten ist, drückt das auf den Kaufpreis. "Die politische und wirtschaftliche Lage Griechenlands dürfte auch schwer auf dem Kaufinteresse lasten", bestätigt Dekabank-Experte Andreas Scheuerle.

Außerdem gehen Beobachter davon aus, dass die Regierung die Privatisierung erst abschließe, wenn für sie endgültig feststeht, dass sie weiteres Geld von der EU erhält. Dass OPAP im Marktwert fiel, hat die Regierung auch selbst zu verantworten. Schließlich erhöhte sie drastisch die Glücksspielsteuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wirtschaft, Verkauf, Griechenland, Glücksspiel, Privatisierung
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linke dagegen, NPD staatliche Finanzhilfen zu streichen
Grüne haben in Urwahl Spitzenkandidaten für Bundestagswahlkampf gewählt
AfD-Politiker Björn Höcke bezeichnet Holocaust-Mahnmal als eine "Schande"