28.09.12 06:05 Uhr
 289
 

Größte Versandapotheke Sanicare stellt Insolvenzantrag

Deutschlands größte Versandapotheke Sanicare musste Insolvenzantrag stellen. Das zahlungsunfähige Unternehmen ist nun dem Insolvenzverwalter Ralph Bünning unterstellt. Betroffen sind der Versandhandel sowie die Filialen in Bad Laer (Kreis Osnabrück), Versmold und Bielefeld.

Der Geschäftsbetrieb werde erst einmal weiterlaufen, bis ein Investor gefunden ist. Die 342 Mitarbeiter erhalten ihre Gehälter über das Insolvenzgeld bis einschließlich November. Man kann weiterhin Bestellungen aufgeben, die auch alle bedient werden.

Sanicare beliefert auch zahlreiche Kliniken. Die sind von Sanicare teilweise abhängig, nachdem sie Krankenhausapotheken schlossen. Grund für den Insolvenzantrag ist wohl ein Erbschaftsfall, denn die Erben wollen nach dem Versterben des Gründers nicht für dessen Schulden aufkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Schulden, Insolvenz, Apotheke, Versand, Sanicare
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?